Freudscher Neologismus?

Ich kann so lustig sein. Sogar wenn ich es gar nicht beabsichtige. Witze zufällig zu machen, scheint teilweise eh meine Spezialität zu sein. So auch heute.

Fachschaftssitzung. Viel reden, viel erzählen, viel erklären. Zwei Stunden lang. Danach nochmal eine kurze Einführung für die neue Studiengangberaterin in unseren Studiengang. Die häufigsten Probleme, Fragen, zukünftiges. Da ist man auch irgendwann durch.
Jedenfalls sagte danach jemand, er sei nun aus der SPD ausgetreten. Der Brief sei heute morgen ‚rausgegangen. Wunderprächtig. Da freut sich mein Herzelein. Daraufhin folgte die Frage, wieso denn. Ich wollte antworten: „Na, weil’s ’ne Scheißpartei ist!“, heraus kam jedoch: „Na, weil’s ’ne ScheißPD ist!“

Ein Freudscher Neologismus würde ich das mal nennen.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.