Zeitschriftentheater

Immer wieder bin ich auf der Suche nach einer Zeitschrift, die ich zu lesen gewillt bin. Und damit bin ich nicht alleine. Nach langem hin und her habe ich also seit einiger Zeit Gefallen an der Vanity Fair gefunden. Nicht wirklich wöchentlich, aber immer mal wieder.
So auch heute. Der Mann stand am Zeitschriftenregal neben mir und erkundigte sich, was ich denn suche. Nach meiner Antwort kam mir ein: „Die wurde letzte Woche eingestellt.“ entgegen. Entgeistert sah ich ihn an. Suchte aber weiter und *tada* fand sie auch. Glück gehabt. Hat er wohl was falsch gelesen.
An der Kasse dann einen kurzen Blick in das Heft geworfen: „Die nächste Vanity Fair erscheint am 26. Februar“ und meine Welt war wieder heile.
Daraufhin war der Mann verunsichert. „Auf dem ersten Heft war doch Til Schweiger?“

Wiedemauchsei. Im Laden konnten wir das Problem nicht klären. Auf dem Weg nach Hause auch nicht. Also erstmal Meister Google befragt und siehe da: Die Vanity Fair wird mit sofortiger Wirkung eingestellt. Danke auch. Was les ich jetzt?

2 Kommentare

  1. Laura 25. Februar 2009 um 19:45

    Ohhhh… endlich jemand der mich versteht!! Aber ich muss sagen, dass mir der Abschied von VF doch etwas leichter fällt, weil sie mir seit dem Chefredakteurwechsel nicht mehr so gut gefallen hat wie früher. Sie hatte zwar etwas an Charme verloren, aber ich bin trotzdem etwas traurig, dass ich jetzt ahnungslos im Kiosk stehe und nicht weiß, welche Zeitschrift ich kaufen soll!?

    Antworten
  2. Laura 25. Februar 2009 um 19:46

    @Laura: Achja und wie es in der alten Yes-Werbung so schön hieß: „Und das an meinem Geburtstag!“

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.