Mein vierter Umzug steht an. Und die Lust hält sich in Grenzen.
Ich freue mich auf die „neue “ Wohnung, das neue Zimmer und so weiter. Aber dieses Kisten packen, Kisten schleppen, Kisten wieder auspacken ist einfach nervtötend. So alle paar Jahre ist das ganz witzig, aber innerhalb weniger Monate anstrengend. Vor allen Dingen weil es eben wieder nur eine Übergangslösung ist und ich in wenigen Monaten wieder umziehen werden muss.

Karlsruhe heißt mich also auf besonders herzliche Weise willkommen.
Für Arbeitsleistung, die ich erbringe, werde ich nicht ordentlich bezahlt, einen richtigen Job will’s mir nicht geben und überhaupt und in jeglicher Hinsicht bin ich einfach nur Gast. Das macht keinen Spaß. Wirklich nicht. Diese Unsicherheit quält mich und schlägt sich auf alles um mich herum nieder.
Ich kann und will mir hier nichts aufbauen, wenn ich nicht sicher sein kann, dass ich hierbleiben kann und nicht woanders hin muss.

Ein wenig Zukunftssicherheit würde ich mir wünschen. Eine Planungsgrundlage, die über die nächsten 5 Monate hinausgeht. 2 Jahren wären mal ganz schön. So habe ich mir das jedenfalls nicht vorgestellt.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Dieser Artikel hat 3 Kommentare

3
  1. ich kenne das unsichere gefühl. erst hatte ich ’nen 2jahresvertrag [läuft noch bis juni], der nächste wird mir höchstwahrscheinlich nur noch für ein jahr gewährt. ätzend, das. – bin ja auch gerade umgezogen, wünsche dir erfolg! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.