Wenn man nichts mehr für die Universität zu tun hat (auf einmal fühle ich mich so alt, gebildet und reif), dann kann man auch endlich mal die Fotos bearbeiten, die man in Berlin geschossen hat.
Von 706 Fotos (omfg?!?!) haben es 125 in die engere Auswahl geschafft. Die werden hier auch präsentiert. Allerdings in zwei oder drei Teilen. Sonst schaut sich das doch kein Mensch an.

Jedenfalls, hier schon einmal ein erster Teil.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Dieser Artikel hat 1 Kommentar

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.