Artikel getaggt mit Berlin

#Bloggerbutze2 – Wer sind wir und wenn ja, wie viele?

Und auf einmal ist alles wieder vorbei. Ich sitze im Zug Richtung Hamburg – müde, glücklich und vor allem eins: motiviert. Die vergangene Woche war eine sehr anstrengende mit vielen Hiobsbotschaften, die nicht wirklich Freude bereiteten. Ich will nicht übertreiben, aber ich war echt fertig. Und dann sollte ich noch ein Wochenende mit Bloggern in Berlin verbringen. Ein Wochenende, das ich mit organisiert hatte und dennoch unsicher war, was mich erwarten wird. Allerdings war das Rauskommen wirklich gut. Mir geht…

Weiterlesen

Ein Wochenende in Berlin

Recht kurzfristig entschlossen: Einfach mal wieder ein Wochenende in Berlin verbringen. Habe ich auch schon lange nicht mehr gemacht. Allerdings war dann alles anders, als geplant. Im Bus auf dem Weg habe ich mir gedacht, dass es doch ganz witzig wäre, sich mal wieder zu verrenken und auf der Fahrt nur eingeschränkt Luft zu bekommen. Samstag Abend nach dem Essen hatte ich dann übelste Probleme mit meinem Magen und plagte mich 4 Stunden lang mit Schmerzen und lernte den Badezimmerboden…

Weiterlesen

Hallo re:publica 2012

Letztes Jahr sah ich dabei zu, wie die Tickets nur so gekauft wurden und innerhalb einer Stunde ausverkauft waren. Dieses Jahr saß ich in einer Fokusgruppe und bekam vom Verkaufsstart nichts mit. Doch Chrisi rettete mir das Leben mich ♥ Und bei wem von euch kann ich nächtigen? n_n

Versammelte Gemeinde

In erster Linie fuhr ich wegen der Leute zur re:publica 2011. Es war die beste Gelegenheit, viele Menschen aus meiner Timeline und aus meinem RSS-Reader auf einmal zu treffen. Und da diese Menschen aus den unterschiedlichsten Gegenden Deutschlands kommen (naja, die meisten aus Hamburg), war es auch eine günstige Gelegenheit. Aber wen traf ich denn jetzt eigentlich so? Sofern ich mich erinnere, dürften das die folgenden Personen gewesen sein (ich versuchte mich an einer chronologischen Reihenfolge, die allerdings irgendwann -aus…

Weiterlesen

re:publica ist, was du draus machst

So. Das war’s. Mein erstes Mal re:publica ist vorbei. Wie war’s? Es war ok. Ich habe es nicht bereut. Den ersten Tag war ich wohl komplett damit beschäftigt, sowohl mein Macbook als auch mein Milestone in das WLAN zu bekommen. Das Telefonnetz von o2 war komplett unbrauchbar. Somit war ich absolut vom Netz abgeschnitten. Fühlte sich ein wenig an, wie amputiert. Alle twittern, nur du nicht. Und somit konnte ich mich auch am ersten Tag mit niemandem irgendwie treffen, weil…

Weiterlesen

re:publica 2011 – Tag 1

Mein allererster Tag re:publica. Spannend war’s. Allerdings weniger wegen der Vorträge als vielmehr aufgrund der Leute. Tolle Leute. Pünktlich zur Eröffnung saßen wir im Friedrichstadtpalast auf den besten Plätzen. Die erste Keynote gab es dann zum Thema Design Thinking. Ganz ok. Wenn auch nicht unbedingt zwingend eine Eröffnungskeynote wert. Anschließend saßen wir ein bisschen in Geek Politics and Anonymous, hingen in Sitzsäcken bei Nintendo rum und gingen Mittagessen um wieder pünktlich zu Von Lolcats bis Eisner-Award in der ersten Reihe…

Weiterlesen

Berlin und #rp11

Heute ist es für mich so weit. Ich packe meine Koffer und mache mich auf nach Berlin. Ich wünsche mir, dass niemand streikt, ich meinen Anschlusszug bekomme (Dass ich in Hannover umsteigen muss, ist ein wenig ungewohnt. Bisher war das immer Kassel-Wilhelmshöhe.) und genau zu der geplanten Uhrzeit in Berlin ankomme. Schaffen wir das, liebe Bahn? Fände ich sehr schön. Ich freue mich auf meine Lieblingsstadt, meine Lieblingsbloggerjungs, Lieblingsbloggermädchen und eine wunderschöne Zeit. Dummerweise ist vor so einer Reise immer…

Weiterlesen

zimtsternin goes re:publica

re:publica. Da wollte ich schon immer Mal hin. Letztes Jahr fragte mich sogar Jeriko, ob ich da sein würde. Konnte aber aus Gründen nicht. Aber 2011. Das sollte mein rp-Jahr werden. Wurde es jedoch nicht, denn ich unterschätzte die re:publica-wütigen Ticketkäufer. Ich ärgerte mich also. Versuchte mir aber ständig ins Gedächtnis zu rufen, dass es sicher Leute geben wird, die ihr Ticket wieder abgeben müssen aus irgendwelchen Gründen. Der Termin rückte näher und ich hatte immer noch kein Ticket. Aber…

Weiterlesen

Analog-Love

Es ist um mich geschehen. Die analoge Fotografie hat mich wieder. Und sie macht mir unheimlich viel Spaß. Aber mal zurück zum Anfang. 1. Anfang Ich fuhr nach Berlin. Im Gepäck ein wenig zusammengespartes Geld und der feste Wunsch und das feste Vorhaben, dem Lomography Gallery Store in der Friedrichstraße einen Besuch abzustatten. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Die Zeit, die ich dort war, war ich mehr eingespannt, als ich mir vorgestellt hatte. Es blieb…

Weiterlesen

BRLN

Jedes Mal, wenn ich dort war, frage ich mich danach: Was fasziniert mich an dieser Stadt so? Wieso fühle ich mich dort so wohl? Was gefällt mir so wahnsinnig? Bisher konnte ich das nie in Wort fassen. Ich wusste nicht, woran es liegt. Ich hatte keine Antwort auf diese Fragen. Dieses Mal ist es anders. Ich glaube, diesmal habe ich eine Antwort gefunden. Es ist die Kultur. Und es ist die Kreativität dieser Stadt. Ich spüre sie in jeder kleinen…

Weiterlesen