Failday

Ich erkläre den gestrigen Tag zu meinem persönlichen #failday.
Nachdem am Montag mein Rechner rumspackte (der mittlerweile dank Hilfe wieder funktioniert), kamen gestern dann eine ganze Reihe Zufälligkeiten die ich mit einem dicken fetten FAIL unterschreiben kann.
Zunächst meine Thesis-Gliederung, die ich wieder über den Haufen schmeißen kann.
Dann diverse Mitbewohnernervigkeiten.
Und zum Schluss fand ich dann auch meine stark vermissten Akkus, die ich stundenlang am Wochenende suchte. Wann es mir einfiel und wo sie letztendlich waren?

Wie jeden Abend versorgte ich meine von Frauenproblemen geplagte Beine. Und dachte mir: „Wiegen, das könnteste dich mal wieder. Vielleicht ja ein Erfolgserlebnis!“ Und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen: NA KLAAAAAR! Die Akkus sind in meiner Waage. Da hab ich die nämlich für meine Nachbarn reingemacht, die vor einiger Zeit ihr Gepäck nachwiegen wollten.
Tada, da sind sie wieder. Und ich bin glücklich.
Kann das dann bitte heute ein „Win-Day“ werden?! kthxbye.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.