Eine Zugfahrt….

Eine Zugfahrt die ist lustig, eine Zugfahrt die ist NICHT schön.
Ich fahre gerne Zug. Mir macht das Spaß. Ich bin gerne unterwegs. Lieber Zug, als Auto. Aber gestern lief das Fass wieder ein bisschen über.

Ich fuhr spät nach Berlin. War die günstigste Verbindung, die ich gefunden hatte. Und es ist auch ok so. Kommt man nachts in Berlin an und hat davor noch etwas vom Tag. Bevor wir zum Bahnhof fuhren, vergaß ich jedoch nachzuschauen, ob der Zug überhaupt pünktlich sei. War er dann nämlich natürlich nicht. 20 Minuten Verspätung wurden angesagt.
Irgendwann kam der Zug aber und fuhr auch los.
Unterwegs blieben wir aber vor Mannheim unerwartet stehen. Vor uns ein liegengebliebener Zug. Yay. Aber nach 5 Minuten ging es auch schon wieder weiter.

Ich hatte eigentlich gehofft, dass der ICE auf der Strecke noch ein bisschen Zeit gut macht, passierte aber nicht. Im Gegenteil. Irgendwann kam die Aufklärung: Ein Triebkopf fiel aus und der ICE fuhr nur noch mit 75% der Leistung. Aha. Nun denn.

Also Ankunft um Mitternacht am Hauptbahnhof. Auch schön.

Alles geklärt. Schwesterlein Bescheid gegeben, die jedoch schon fast eingeschlafen war. Nundenn.
Und dann kam die nächste Durchsage: Berlin Spandau wird nicht angefahren aufgrund eines Notarzteinsatzes am Gleis. Wir fahren eine Umleitung. Somit kam ich dann um halb eins an. Yeah.

Naja und nach den ersten Gesprächen gestalten sich die nächsten Tage anders, als erwartet. Ich bin hier richtig eingespannt. Doof für meine allgemeine Planung. Denn meine „Einspannung“ endet erst gegen 20 Uhr.

Dennoch muss ich da nun irgendwie versuchen, einen Trip zum Lomography-Gallery-Store hinzubekommen. Da der um die Ecke ist, sollte das machbar sein.
Wer kommt mit? Zeitspanne so zwischen 12.30 und 15.30 Uhr.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.