Die Tage werden kürzer und es wird endlich wieder kälter und das Wetter usseliger. Das polarisiert: Es gibt diejenigen, die lieber ewig Sommer hätten und diejenigen, die den Herbst mit allem was dazu gehört, lieben. Ich mag alle Jahreszeiten, aber tatsächlich den Herbst ganz besonders.
Wenn die Sonne scheint, ist das Licht so wunderschön. Gepaart mit den bunten Bäumen ein absoluter Traum. Selbst wenn das Wetter schlecht ist, hat es immer irgendwie was Mystisches. Der erste Nebel. Der erste richtige Sturm. Weltuntergangsregen. Laubgeruch. Herrlich. Nicht für immer, aber nach einem heißen Sommer genau das richtige. Und was das schönste ist? Man kann sich endlich wieder ohne schlechtes Gewissen in der Wohnung verschanzen und das Wochenende eingekuschelt auf der Couch verbringen. Bei uns ist es mittlerweile ein Ritual, Freitag Abend unsere Couch in den ausgezogenen Modus zu bringen, Kuscheldecken drauf zu packen und damit das Wochenende einzuläuten. Ich liebe es.

Um das Ganze noch mehr zu genießen, hat mir Samsung dafür noch ein weiteres Argument geliefert: Die Soundbar N650 mit Subwoofer und einer Technologie, die für ein ganz besonderes 3D Klangerlebnis sorgen soll: Acoustic Beam. Das muss doch logischerweise ausführlich getestet werden. Give me all the films!

Samsung Soundbar N650

Aber first things first. Was ist denn das Besondere daran?
Acoustic Beam Technologie bedeutet, dass der Sound durch eine flötenartige Struktur geleitet wird, bei der jedes Loch als eigener Lautsprecher fungiert. Der Sound wird an der Seite der Soundbar ausgegeben. Dadurch prallt der ausgegebene Sound an den Seitenwänden ab und erzeugt so ein 3D Klangerlebnis,.
Diese Technologie funktioniert sowohl im Surround als auch im Gamemodus (Hallo, Rechtfertigung für eine Spielekonsole in diesem Haushalt!).

Ich habe sie per Bluetooth an den Fernseher angeschlossen, was hervorragend funktioniert. Kein Kabel zu sehen, das Sideboard sieht nach wie vor aufgeräumt aus. Wer es anders mag, kann die Soundbar auch per HDMI (Kabel muss separat gekauft werden) oder optischem Kabel (das liegt bei) angeschlossen werden.
Die Bluetooth-Verbindung klappt nach dem erstmaligen sehr simplen Pairen automatisch: TV wird eingeschaltet, Soundbar connected sich. Das gefällt mir sehr gut. Da ich auch einen Samsung TV besitze, funktioniert die Steuerung der Lautstärke auch über die Fernbedienung des TVs. Ich liebe es.

Überzeugender Sound? Überzeugender Sound!

Kein Kabelchaos weit und breit. Es ist so herrlich. <3 (Klick aufs Bild macht es größer.)

Für den ersten Test haben wir uns Jurassic Park: Das gefallene Königreich ausgesucht. Abgesehen davon, dass ich den Teil deutlich besser fand, als den davor, war der Film eine gute Wahl, um den Sound zu testen. Das Grummeln (machen Dinosaurier das? Oder nennt man das anders?) der Dinosaurier war wirklich deutlich in der Wohnung zu spüren. Mich wunderte sehr, dass der Hund es unterließ, mal einen der Saurier anzuknurren, das ist beim Löwen aus Höhle der Löwen anders. Dennoch sehr überzeugt. Es fühlte und hörte sich sehr raumfüllend an. Als hätte ich wirklich Surround Boxen angeschlossen. Und das aus der kleinen Soundbar mit dem Subwoofer (den ich in meiner Pflanzenecke platziert habe, da er da sehr unauffällig wirkt). Fantastisch.

Auch der Mann sagte nach dem Film (in üblich nordisch-enthusiastischer Manier): Der Sound ist echt gut.

Filmempfehlungen für ein graues Herbstwochenende

In Zeiten von Netflix produzierten hochwertigen Serien schaue ich mittlerweile weniger Filme. Dabei war ich früher ein großer Film-Fan. Eine Serie dauert aber länger und man hat mehr Zeit sich mit den Schauspielern und Charaktere in der Serie auseinander zu setzen und sie lieb zu gewinnen. Deswegen gleicht das Ende einer Serie bei mir oft einer Trennung. Viel zu emotional verbunden bin ich da immer.

Dabei gibt es fernab der Serien viele gute Filme. Die alten Klassiker kennen wir alle (Tatsächlich Liebe ist ja wohl ein Muss in der Vorweihnachtszeit), aber was gibt es denn sonst noch, das man sich an einem grauen Herbstwochenende eingekuschelt anschauen kann?
Ein bisschen Action, guter Sound, schöne Bilder und vielleicht auch was fürs Herz? Ich habe mal 5 Filme, die mir sehr am Herzen liegen, aufgelistet. Zusammen bedienen sie eigentlich alles, was das Cineastenherz begehrt. Es sind Filme, die man sich immer wieder anschauen kann und die sich hervorragend für die herbstliche Zeit, die nahtlos in die Vorweihnachtszeit übergeht, eignen. There you go:

  1. Can a Song save your life?
    Was fürs Herz und die Ohren und irgendwie auch mal was anderes, als das, was man so kennt.
  2. Star Wars – Das Erwachen der Macht
    0 Uhr Premierentag. Ich saß im Kino. Und ging geflasht raus. Gehört in die Rubrik Lieblingsfilme. Ich habe ihn mittlerweile mehrfach gesehen. Auch mit der N650 Soundbar: Begeisterung. Ich war voller Vorfreude auf den Kampf zwischen Rey und Kylo Ren und wurde soundtechnisch nicht enttäuscht.
  3. Coco
    Einfach eine schöne Story und toll umgesetzte Bilder.
  4. Baby Driver
    Sound, Sound, Sound. Und Story. Sonst stünde er nicht hier. Aber wie sehr Bild und Sound zusammenpassen: Grandios.
  5. Liebe braucht keine Ferien
    Was fürs Herz. So schön und stimmt schonmal auf den Winter ein.

Ok, einer geht noch. Wegen der Musik: Once. <3

Und weil ich es doch nicht lassen kann, kommen nun doch noch zwei Serienempfehlungen
Broadchurch: Late to the party, aber wirklich großartig. Die Bilder. Die Story. Düster. Aber mit tollen Charakteren. Und ich mag die Musik. Kommt mit guter Soundbar nochmal besser!
This is us: Mich berührt diese Serie so sehr. Sie ist so unfassbar schön und ruhig erzählt. Ich kann nicht zählen, wie oft bei mir bis zu Staffel 3 schon die Tränen geflossen sind. Aber eingemummelt in eine Kuscheldecke mit einem leckeren Tee zu dieser Jahreszeit einfach herrlich.

Der Herbst ist, was du draus machst. In dem Sinne: Macht es euch gemütlich!

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Samsung entstanden, die mir freundlicherweise die Soundbar zur Verfügung gestellt haben.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.