Eignungstest Pädagogik TH Karlsruhe II

Tjoa, wie war der Test?
Ein Reinfall, würde ich sagen. Ich fragte mich zeitweise, ob ich mich für Pädagogik oder „Wer wird Millionär“ beworben habe.
45 Fragen. Die meisten Multiple Choice mit teilweise mehreren richtigen Antworten, der Rest zum Eintragen.

U.a. die Fragen, wieviel Bundesländer Deutschland hat, was die Hauptstädte von Sachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland Pfalz und dem Saarland sind.
Man musste 6 Flüsse und 4 Mittelgebirge nennen, die sich in Deutschland befinden und 4 an Deutschland grenzende Staaten aufzählen.
Soviel zur Allgemeinbildung.

Bei einer weiteren Aufgabe wurden 6 Autoren aufgezählt, u.a. Shakespeare und von Kleist, Publius Ovidius Naso, Dante Alighieri und noch ein oder zwei Autoren, die man chronologisch ordnen sollte. Macht das mal ohne Google/Wikipedia und ohne Ahnung, wer 3 bis 4 von denen überhaupt sind. (Btw. hab ich da erstmal gemerkt, wie man sich an Google und die Wikipedia gewöhnt.)

Bei einer der folgenden Aufgaben standen mehrere Namen von Leuten, u.a. Klaus Kinski und Leibniz und die musste man in eine Tabelle einordnen, ob sie Philosophen waren oder Naturwissenschaftler.
Natürlich gab es auch was in Fremdsprache. Einen englischen und einen französischen Text und dazu jeweils 3 Übersetzungen, aus denen man die richtige und gute Übersetzung herausfinden musste.

Danach folgten ein paar Begriffserklärungen.
Induktion, hermeneutischer Zirkel, kopernikanische Wende. Jeweils Multiple Choice.

Jedenfalls interessant zu wissen, was man nicht weiß.
Auch wenn mir dieser Test wohl weniger zu einem Studienplatz in Karlsruhe verhilft, so hab ich doch wieder einiges gelernt.
Ich konnte es mir ja nicht verkneifen, zuhause gleich nachzuschauen, was denn nun die richtigen Antworten gewesen wären, und ob ich doch richtig lag. Fürs erste habe ich nun wieder ein paar Fakten im Kopf.
Und irgendwie ist es auch wieder ein schönes Gefühl, Allgemeinwissen anzuhäufen. Man fühlt sich so intelligent. 😉

Es war kein Fehler hinzugehn. Ich weiß nun, was man bei einem Eignungstest mehr oder weniger zu erwarten hat.

2 Kommentare

  1. Bionic 2. August 2006 um 03:22

    Wieso willst du auch Pädagogik an der Uni studieren und nicht an der PH in Karlsruhe?
    Der Test scheint sehr lustig gewesen zu sein, da meine Freundin die letzten Tage auf ihre Klausuren gelernt hat (studiert Grundschullehramt an der PH) und ich ihr dabei geholfen habe, mit zusammenfassen von Literaturskripten und -büchern,hab ich diese Begriffe wie hermeneutischer Zirkel etc. alle gelesen gehabt. Aber zur Allgemeinbildung würde ich sowas nicht zählen, so interessant ist es auch wieder nicht und glaube mir, niemand in der freien Wildbahn würde dich danach jemals fragen 😀
    Vll versuchst du es an der PH?

    Antworten
  2. melly 2. August 2006 um 12:10

    Na, um sich jetzt noch an der PH zu bewerben, ist es zu spät.
    Und PH wäre ja auch wieder auf Lehramt, und Lehramt will ich nicht studieren. Ging ja im Pädagogik eigenständig. Aber die Antworten einiger Hochschulen stehen ja noch aus. In ein, bis zwei Wochen geht’s dann los, dann weiß ich mehr.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.