Gestern meckerte ich noch, dass es kein Tool gibt, mit dem sich die Bildveröffentlichung auf Flickr planen lässt. Abgesehen von den Tools für Windows, oder die Beschränkung auf eine Kantenlänge von 2500px.
Direkt im Anschluss fand ich dann doch etwas, testete es und es funktioniert in der Tat.

Warnung vorweg: Es ist hässlich!

Es nennt sich loadlater.com und die Startseite sieht so aus:

Kurz mit dem eigenen Flickr-Account verbinden und los geht’s! Ich kann Bilder auf meiner Festplatte auswählen, die dann hochgeladen werden. Im Anschluss kann ich jedes einzelne Bild auswählen und einen Titel, eine Beschreibung eingeben, Tags hinzufügen und das Bild in Gruppen einordnen. Leider kann man nur ein Set auswählen.

Zum Schluss noch ein Datum auswählen sowie eine Uhrzeit, speichern, fertig. Die Veröffentlichung übernimmt loadlater. Und das zuverlässig. Bis auf eine Verschiebung um ca. 10 Minuten, die ich mir nicht erklären kann, läuft alles problemlos. Ich weiß auch nicht, ob es diese Verschiebung immer gibt, aber eben war das so. Mal beobachten.
Überprüft habe ich auch, ob die Bilder wirklich in der Originalauflösung hochgeladen werden. Werden sie. Yeah.

Jedenfalls, loadlater it is. Nur hübscher wäre noch etwas schöner. Ja.

Schaut’s euch an. Was haltet ihr davon?

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Dieser Artikel hat 4 Kommentare

4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.