Meine geliebte Crumpler platzte nach dem letzten Objektivkauf förmlich aus allen Nähten. Daher suchte ich ein neues Zuhause für sie und begutachtete potentielle Nachfolger.

Schlussendlich bin ich bei Lowepro gelandet. Nicht mehr so hip und toll wie eine von Crumpler, aber dafür in der entsprechenden Größe bezahlbar. Nachdem dann die Entscheidung gefallen war, dass ich mir die Lowepro Nova 190AW anschaffen werde, diese dank DHL trotz meiner Anwesenheit am Lieferungstag noch selbst bei der Post abgeholt habe, ging’s ans Einräumen.
Ganz glücklich bin ich damit nicht, aber seht und hört selbst:

Die Videofunktion vom Milestone ist im Übrigen so viel besser, als die meiner kleinen Canon.
Aber nun her mit euren Einräumtipps und -tricks.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Dieser Artikel hat 9 Kommentare

9
  1. Eins vorweg, du hast eine sehr sympathische Stimme.

    Was mir als erstes auffällt, mit 4 Objektiven bietet diese Tasche nicht sooo viel Platz. Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, um noch ein wenig mehr Platz rauszukriegen, wäre die Kamera mit aufgesetztem Objektiv andersherum reinzumachen.
    Somit hättest du im das Objektiv herum noch Stauraum. Problem hierbei ist, willst du die Kamera rausholen, müsstest du umkrempeln.
    Aus diesem Grund, könntest du zwei deiner drei anderen Objektiven unter der Kamera verstecken, wenn du diese so wie du es jetzt hasst in der Tasche liegen hast. Am besten wäre es, wenn du diesen Platz in der Tasche noch mit weiteren Trennwänden unterteilen könntest 😉

    1. @Mariusz: Danke. 😉 Weitere Trennwände sind noch vorhanden. Das ist nicht das Problem. Und eigentlich reicht mir der Platz auch wirklich. Nur bin ich nicht so wirklich damit zufrieden, wie die Kamera da drin liegt. Die wackelt nämlich sehr hin und her. Daher hätte mich mal interessiert, wie die Taschen anderer Leute aussehen.

  2. Ich glaube eine bessere Möglichkeit findest du nicht. Du könntest die Kamera vielleicht mit dem Objektiv nach oben reinstecken, damit sie nicht so wackelt. Ist allerdings auch nicht toll zum rausnehmen dann.
    Ich habe ein ähnliches Problem. Ich benutze eine Nikon D80 mit nur einer 35mm FB und einem Batteriegriff. Es ist einfach unmöglich eine passende Tasche zu finden, in die die Kamera(+Objektiv) mit Batteriegriff hineinpasst, ohne gleich so ein Monstrum zu nehmen…
    Gruß Benne

  3. Also, ich kann gar nicht sagen wie meine Tasche „immer“ eingeräumt ist! 😉 Das kommt darauf an, welche Kameras und Objektive mitkommen. Und das sind tatsächlich nicht immer dieselben! 😉

    Ich muss aber auch sagen, ich nutze meine D80 (bisher) ohne Batteriegriff. Da gibt es noch nicht so viele Platzprobleme. Und vorne drauf steckt meist das 50mm 1.8, das ist auch recht kompakt..

    LG Mela

  4. Also ich hab zum „immerdabeihaben“ noch nicht die perfekte Tasche gefunden. Mittlerweile sammeln sich hier auch 3 Rucksäcke in verschiedensten Größen. Die 2 kleineren davon, werden auch immer erst nach Anlass eingeräumt. Eine interessante Tasche bietet seit kurzem thinkTankphoto mit der Retrospective Serie an.

    Zum einräumen würde ich dir empfehlen einfach mal die Google Bildersuche bzw. die diversen Flickr Groups (whatsinmyphotobag usw.) zu durchforsten. Da hol ich mir immer wieder Anregungen was den Inhalt meiner Rucksäcke angeht.

  5. @Andre: Ich hab dann tatsächlich ein wenig gegoogelt und mir nochmal etwas mehr Platz verschafft und die Kamera weniger wacklig verstaut. Die Retrospective-Tasche sieht wirklich gut aus. Und fällt als Kameratasche auch überhaupt nicht auf.
    Wird mal gebookmarkt für den Fall, dass mal wieder Geld da ist. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.