Flickr, und nun?

11 Tage Vollzeit-Flickr liegen hinter mir. Und ich bin zufrieden.

Ich habe nicht mehr fotografiert oder mich anderweitig mehr bemüht, aber ich habe mehr Bilder gezeigt, ich habe mehr Feedback bekommen (in welche Qualität sei mal dahingestellt), und es macht gerade wirklich Spaß. Ich setze mich visuell mehr mit der Fotografie auseinander, sammele Ideen, analysiere mehr Bilder, die mir gefallen. Aber ja, mir ist bewusst, dass das auch alles ohne Pro-Account ginge. Dennoch. Es ist ein Anreiz.

Zum ersten Mal habe ich Statistiken und schau da auch regelmäßig rein. Frustrierend ist tatsächlich, dass die Views schlagartig in den Keller gehen, sobald man mal kein Bild veröffentlicht. Es ist also ein ständiges Auf und Ab.
Man könnte dies dadurch umgehen, indem man Veröffentlichungen planen kann. Geht aber nicht. Mir fehlt das wirklich. Ich lade ungern 10 Fotos gleichzeitig hoch. Bei einer Serie ergibt das eventuell Sinn, aber nicht bei einzelnen Bildern. Ich will die nach und nach veröffentlichen, weil alle für sich irgendwie gut und wichtig sind.
Es gibt dafür zwar Services, aber der eine ist nur für Windows und der andere kann keine Bilder in voller Auflösung verarbeiten. Was dann ja wieder gegen den Pro-Account spricht. Schlecht. Queuing fehlt mir also wirklich. Ich will das haben. Falls jemand Lösungen kennt: Her damit!

Außerdem finde ich den Flickr Uploader grauenvoll. Viel zu viel Gescrolle beim Auswählen der Sets.
Das gleiche Problem besteht auch beim Einordnen der Fotos in Gruppen, sofern es nur um eines geht. Dass man dieses eine Fenster nicht vergrößern kann, verstehe ich nicht.

Aber ja, Flickr ist super. Und ihr könnt nur noch heute an der Verlosung des Pro-Accounts teilnehmen. Nicht vergessen.

5 Kommentare

  1. Marc vm 11. Januar 2012 um 15:13

    Also bei mir hat sich das nach kurzer Zeit auf ca. 50 pro Tag im Schnitt eingependelt, ohne neue uploads.
    Aber was heist das schon…
    Uploads mache ich direkt aus Lightroom mit Jeffrey Friedl’s plugin

    Antworten
    1. zimtsternin 11. Januar 2012 um 15:26

      Ich habe da zwischen 10 und 40 Views pro Tag. Ist ok.

      Uploads gehen ja mittlerweile auch so direkt aus Lightroom. Aber irgendwie mag mir das nicht so gut gefallen und vor allem muss ich ja dann auch wieder alle gleichzeitig hochladen.

      Antworten
      1. Marc vm 11. Januar 2012 um 15:29

        Der Lightroom interne upload ist humbug. Das plugin ist echt super in den Möglichkeiten.
        Aber ja, queuing fände ich auch toll 🙂

        Antworten
  2. Martin 11. Januar 2012 um 15:21

    Beim Hinzufügen zu Gruppen nutze ich die Suche in diesem Gruppenoverlay. Funktioniert für mich recht gut, da alle irgendwas mit „black“ oder „street“ heißen. 😀
    Zum Upload nutze ich die App Flickr Uploadr. Oder meinst du die?

    Antworten
    1. zimtsternin 11. Januar 2012 um 15:24

      Ah, da gibt’s ’ne Suche. Fiel mir bisher nie auf.
      Naja, dennoch schaue ich mir da meist alle irgendwie an, und da finde ich das Overlay zu kurz. Es könnte durchaus länger sein und ich will’s dann immer auch länger ziehen. Geht aber nicht.

      Den Flickr Uploader meinte ich mit grauenvoll. Aber der kann ja auch kein Schedule/Queuing, sondern lädt dann alles gleichzeitig hoch.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.