100 Tage in einem unbekannten Land

100 Tage in einem unbekannten Land →

Es ist Mittwoch, der 9. November 2011 und ich stehe an der Bushaltestelle Mitte in der Ortschaft Affoldern, Hessen. Auf meinem Rücken habe ich einen Rucksack, der neben der üblichen Trekkingausstattung auch mit meiner Kamera-Ausrüstung und einem Laptop gefüllt ist. In meiner linken Hand halte ich eine Leine, an deren Ende mich die Augen meines treuen Begleiters Aiko, einem fünfjährigen Husky, anschauen.

Lest das. Es ist super gut. Der Artikel ist von Jens Franke geschrieben, dessen Interview mit Martin ich bereits verlinkte. Bei kwerfeldein erzählt er ein bisschen mehr über die Reise und seine Erlebnisse. Definitiv lesenswert. Guter Artikel.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.