Prüfungsstress vorerst vorbei und nicht mehr erwähnenswert. Auch wenn es deswegen intern Ärger gab. Vergessen wir das.
Semesterferien. 2,5 Monate „frei“. Wie wunderschön kann das Leben sein?
Viel mehr genießen kann es man es natürlich, wenn man sieht, wie sich die Mitbewohnerin verrückt macht, und noch lernt. Und noch Prüfungen schreibt. Jaaaa, ich bin gemein. Aber so macht das ganze mehr Spaß. 🙂
Außerdem ist es auch nicht so, dass ich nichts zu tun hätte. Ausschlafen, fernsehn, DVD schauen… Ich hab vieles vor.
Und dann sind da noch 2 Hausarbeiten und 3 andere kleine Leistungsnachweise, die noch zu erbringen sind. So entspannt kann ich es also doch nicht angehn. Für mich jedoch die angenehmere Alternative.

Und da ich meine ersten Arbeiten nicht gleich zu spät abgeben will, setz ich mich da jetzt mal dran und lege los.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Dieser Artikel hat 3 Kommentare

3
  1. Glückwunsch – Semesterferien sind was feines 🙂
    Die Einstellung zu den Hausarbeiten bewundere ich, ich habe sie immer in der letzten Woche der Semesterferien gemacht und Nachtschichten eingeplant 😀 Ich lerne es wohl nie :mrgreen:

  2. Na du weißt ja, erzählen kann man viel. Aber ob ich auch wirklich frühzeitig mit der Arbeit fertig werde, ist eine ganz andere Frage. 🙂
    Ich werde berichten.
    Außerdem bin ich auch noch im ersten Semester. Da versucht man, alles noch richtig zu machen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.