Miss Confused

by nino**
Morning! by nino**

Es gibt so Wochen, da denkt man sich gleich zu Beginn, man sollte sich die Decke über den Kopf ziehen und erst wieder am Sonntag einen Fuß vor die Türe setzen.

Ich bin nicht nur selbstständig, nein, ich arbeite auch noch als freie Mitarbeiterin in so einem lustigen Beratungsunternehmen. Alles kuhl. Gestern stand ich dann jedoch vor verschlossener Bürotür. Trotz Verabredung und Terminisierung. Ich rief den „Chef“ an. Niemand ging ran. Dann sah ich auf die Uhr und erschrak ein bisschen. Versicherte mich via Twitter, dass auch wirklich 12 Uhr sei und ich somit eine Stunde zu früh aufgeschlagen wäre. War dummerweise in der Tat so.
Halten wir also fest: Die Uhr wurde eine Stunde vorgestellt. Es wäre passender gewesen, ich wäre eine Stunde zu spät gekommen. Aber stattdessen bin ich zu früh.

Naja. Somit fuhr ich zum Bahnhof und genehmigte mir ein deftiges Mittagessen. War auch ok. Immerhin konnte ich dadurch feststellen, dass Subway die Preise mal wieder gesenkt hat. Aber was blieb ihnen auch anderes übrig…

Wie dem auch sei. Heute ist Dienstag. Und ich ging davon aus, morgen sei Freitag. Somit ist in meiner Zeitrechnung heute also Donnerstag. Wo kommt das denn jetzt nun wieder her?

Ich möchte bitte jetzt endlich meine eigene Zeitrechnung haben. Sommer- und Winterzeit sind doch von gestern und haben wir nun schon so oft mitgemacht. Es wird Zeit für eine neue Zeit.

Sponsored by Gesellschaft für Blogeinträge, die keinen Menschen interessieren, hier aber stehen, damit hier was steht.

2 Kommentare

  1. Dominik 29. März 2011 um 21:11

    Kategorie: Musste mal gesagt werden. 😉

    Antworten
  2. anne 30. März 2011 um 14:59

    Wenn man auch am Wochenende arbeitet, verliert man eh jegliches Zeitgefühl.
    Wäre ich selbstständig, wäre ich wahrscheinlich froh, wenn ich wüsste, welchen Monat wir haben. 😉

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.