Ich habe heute -zur Abwechslung- mal wieder ein wenig Frust geschoben ob der derzeitigen Situation. Sie wissen schon.
Noch dazu kommt das Umzugsgedöns und ein wenig Unsicherheit, ob das wirklich alles so genehmigt wird, wie es sollte. Wiedemauchsei.

Der Frust wurde verstärkt durch eine Objektiv-Bucht-Auktion, die innerhalb von 10 Sekunden zu Auktionsende von 123 Euro auf 191 Euro stieg. Aus der Traum vom langersehnten Objektiv.

Also machten sich mein Frust und ich auf zum Frustshopping. Ein Geschenk für einen Freund, der Karlsruhe den Rücken zukehrt sollte besorgt werden, Lesezeugs für mich und vielleicht noch etwas.
Letztendlich wurde es nur Lesezeugs, wie im letzten Beitrag schon visuell dargestellt.

Aaaaber, und jetzt kommen wir zum Punkt: Da saß ein Mädchen. Und ich fand sie toll. Ich wollte sie fotografieren. Irgendwann. Unbedingt. Aber wie nun anstellen?
Während meines Fotopraktikums musste ich das andauernd. Durch Freiburg laufen, wildfremde Leute anquatschen, Fotos machen, Telefonnummer aufschreiben lassen.
Und heute konnte ich das endlich für mich nutzen. Und es hat funktioniert. Whee.
Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein großer für mich.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Dieser Artikel hat 7 Kommentare

7
  1. HeyHu!

    Dieser Schritt man sich einfach lesen und anhören, doch im Inneren ist er wahrlich nicht einfach – zumindest nicht beim ersten mal oder je nachdem wie die Person einen beeindruckt. Das kenne ich… ich fotografiere ja auch das eine oder andere mal. Hehe.

    Inzwischen habe ich mich selbst dazu überwunden im Bus oder der Bahn auch Leute anzusprechen die etwas Besonderes haben. Da hilft eine schlichte und edle Karte immer wieder, genau so wie sogar das iPhone um (wenn man ins Gespräch kommt) ein paar Aufnahmen zu zeigen.

    Nach welchem Objektiv suchtetest du denn?

    Viele Grüße,
    Andi

  2. @Rebhuhn: Die Kamera hatte ich nicht dabei. Aber wenn sie sich meldet, werden wir uns mal treffen und ein wenig geplanter Aufnahmen machen.
    Die werde ich euch natürlich nicht vorenthalten. 🙂

    @Andi: Eigentlich isses halb so wild. Ich hab meist nur Angst vor der Reaktion der Leute. Aber eigentlich geht’s immer gut. Ich hab selten wirklich eine üble Reaktion bekommen. Eigentlich gar nicht.
    Als Frau hat man’s da eh leichter.
    Objektiv: Ich hätte gerne das 28-135 IS von Canon.

  3. Hmm… das hatte ich auch schon mal. Ist ganz Okay für schnell-drauf und für unterwegs. 🙂
    In Sachen Bildqualität liegt es leider doch ein wenig zurück – aber okay. Welchen Body hast du?

    Viele Grüße,
    Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.