Böser Benjamin Blümchen

Die Hörspiele mit Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg sind bei Kindern überaus beliebt – und vermitteln politische Zerrbilder, behauptet Gerd Strohmeier, 30. Im Interview erklärt der Passauer Politologe, warum der Elefant und die kleine Hexe für anarchistische Positionen stehen.

Okay, ich steh dazu: Ich hab früher viel Benjamin Blümchen– und Bibi Blocksberg– Hörspiele besessen und auch gehört.
Wenn ich das nun so zugeben und auch dazu steh, bin ich dann schon ein Anarcho-Rebell wie es Spiegel Online so schön betitelt?
Mach ich mich dadurch strafbar, oder ist meine Mutter dafür zu verurteilen, dass sie sowas Schädliches zuließ?
Aber zu dem guten Herr will ich mich mal so gar nicht äußern. Ich fürchte nur, er hat wenig Freunde, wenn er sich mit sowas beschäftigen „muss“.

Ich werde meinen Kindern – sollte ich jemals welche haben – munter Benjamin Blümchen– und Bibi Blocksberg– Hörspiele vorsetzen und stolz drauf sein. Jawohl! Ich Rebell, ich!

3 Kommentare

  1. mkorsakov 25. Oktober 2005 um 08:22

    Hat diese Elefantenfigur nicht auch mal für die Verkehrswacht gedient? Wasn daran anarchistisch? Oder hatter da ‚über rot gehen‘ gelehrt?

    Antworten
  2. melly 25. Oktober 2005 um 10:05

    Hehe, ein intelligenter Einwand.
    Sag’s dem guten Herrn!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.