Rossmann, was soll das jetzt?!

Ich war auf der photokina. Und erzählte allen neu angefixten Lomographen: Hier, Rossmann. Entwickeln. Super. Bisher keine Probleme gehabt. Läuft.

Voller Stolz trug ich dann meinen photokina-Mittelformatfilm zu Rossmann. Irgendwann letzte Woche. Die Abholung verzögerte sich. Krank. Keine Lust aus dem Haus zu gehen. Gestern in Komplettstress, weil Vollsperrung Innenstadt nach Straßenbahnunfall (wurde ja aber auch mal wieder Zeit, was?), und auf dem Weg zu einem Fotoassi-Job.
Also schnell zu Rossmann rein, bezahlen, raus, weiter. Dann schaute ich auf den Umschlag. „Labormitteilung inliegend.“ Hm. Kein gutes Zeichen. Also mach ich das Ding auf und sehe die Labormitteilung: „4×4 Negative sind nicht im Lieferprogramm.“ WTF?!
Ich wollte auch nicht die Negative geliefert, sondern Abzüge. Die Negative hab ich euch doch geliefert. Die wurden auch entwickelt. Aber wo war denn jetzt das Problem?

Ich habe jetzt die Negative hier liegen. Ohne Abzüge. Und weder einen Scanner, mit dem ich die jetzt zumindest mal einscannen könnte noch kann ich die irgendwie auf Papier ausbelichten.

Das ärgert mich ja schon ungemein. Aber was ich noch viel schlimmer finde: Der Spaß hat mich 5,10 Euro gekostet. Fünfeurozehn für Negative. Ohne Bilder. Ich meine, hey, ich hab schon zwei Filme bei euch, Rossmann, abgegeben. Und beide Male ging das gut. Ich habe mich darüber gefreut. Witzigerweise habe ich einmal 3,60 Euro bezahlt und bekam dafür die Negative und 7 ausbelichtete Bilder. Und das andere Mal zahlte ich 4,05 Euro und bekam Negative plus 10 ausbelichtete Bilder.
Zusammengefasst zahlt man also für

Negative + 7 Abzüge = 3,60 Euro
Negative + 10 Abzüge = 4,05 Euro
Nur Negative, weil das Fotolabor 4×4 Negative nicht im Sortiment führt = 5,10 Euro

Und wer erklärt mir diesen Sachverhalt jetzt bitte?

Der einzige Unterschied der mir persönlich direkt auffällt: Bei den ersten beiden hatte ich das Format 10×15 angekreuzt, bei dem letzten 13×18. Aber trotzdem ey, der Preis! Ich bin stinksauer. Ehrlich jetzt.

6 Kommentare

  1. Ralf 8. Oktober 2010 um 21:23

    Ich sag nur: Foto Wacker in Pforzheim. 1A. nie Probleme gehabt. Gut und günstig.

    Antworten
  2. freda 9. Oktober 2010 um 10:32

    Mhh, also wenn Fuji, nicht Rossmann, dir schon Mittelfomat-Abzüge gemacht hat, ist das in der Tat seltsam, wenn sie plötzlich so tun, als ob sie das nicht könnten. Aber Labore sind unergründlich.. (hab ja selber mal in einem gearbeitet, wenn auch nicht mit Fotos..)
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die tatsächlich noch die Negative mit einem Projektor ausbelichten. Einscannen, ausdrucken, fertig – kann doch nicht so schwierig sein.
    Ich schleppe ja seit Wochen einen gecrossten 135er Film von Abgabestelle zu Abgabestelle und bekomme einfach keine Abzüge, weil sie meinen „Rapid-Film – Könn’n wa nicht“. Jetzt bin ich bei Cewe gelandet, mal sehen, was da bei rauskommt..

    Antworten
    1. zimtsternin 9. Oktober 2010 um 13:22

      Dass das Fuji ist und nicht Rossmann selbst, weiß ich. Allerdings sollten die aktuell besser sein, als Cewe. Denn über die Entwicklung bei dm ärgern sich aktuell viele. Und dm arbeitet mit Cewe zusammen. Bin also gespannt, was die dir antworten.

      Ich versteh halt auch einfach die Sache mit dem Preis nicht. Wenn das 2 Euro für die Negativentwicklung gewesen wären mit der komischen Begründung: meinetwegen. Aber so…

      Antworten
  3. freda 9. Oktober 2010 um 16:56

    Doof isses allemal, aber in jedem Labor gibt es fähigere und unfähigere Mitarbeiter..
    Auf jeden Fall beschweren, reklamieren und darauf beharren, dass du alles über den normalen Entwicklungskosten zurück bekommst.

    Antworten
  4. Dirk Rossmann GmbH 14. Oktober 2010 um 10:39

    Hallo Zimtsternin,

    bitte entschuldige die schlechten Erfahrungen, die du mit unserem Foto-Service gemacht hast.

    Die reine Filmentwicklung erfolgt bei uns vollständig automatisch. Da es sich bei dem Halbformat von dir um eine Sondergröße handelt, sind solche Abzüge bei Rossmann leider nicht möglich.

    Erst nach der Entwicklung kann im Fotolabor festgestellt werden, ob es sich z.B. um das Halbformat handelt. Die vollautomatische Entwicklungsbearbeitung erfolgt bei Abgabe eines Auftrags natürlich trotzdem und wird mit je 2,55 €uro = 5,10 €uro berechnet.

    Bitte habe Verständnis dafür, dass Rossmann in erster Linie ein Drogerie-Discounter ist, der zusätzlich einen Standard-Fotoservice anbietet. Dieser Fotoservice ist vor allem auf den Bedarf privater Endverbraucher bzw. Hobby-Fotografen ausgerichtet und bedient die Entwicklung von Standard-Kleinbildfilmen/ Dias/ APS, aber hauptsächlich Digitalprints.

    Gerne helfen wir dir in solchen Fällen auch persönlich weiter. Am besten rufst du dann direkt unseren Kundenservice unter 01802 / 76 77 62 66 an oder kontaktierst uns per E-Mail unter service@rossmann.de, wo alle Fragen zum Gesamtsortiment aufgeklärt werden können.

    Viele Grüße,
    dein Rossmann Kundenservice

    Antworten
  5. Pingback: Fräulein zimtsternin » Scanner-Shopping

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.