Ich liebe Fotoserien. Am liebsten Portraits. Dies noch gepaart mit Taschen und es ist um mich geschehen.

Jason Travis macht genau das. Er fotografiert Menschen und deren Tascheninhalt. Fügt diese beiden Bilder zusammen und daraus ist das großartige Set Persona (Slideshow wird direkt geöffnet) entstanden.

Total spannend, was die Leute so mit sich ‚rumtragen. Und irgendwie teilweise auch etwas kurios. Schaut’s euch an und ihr wisst, was ich meine.

Was mir gleich auffiel: Total viele Leute haben ein iPhone in ihrer Tasche. Schon Wahnsinn, wie sie alle scharf auf den angefressenen Apfel sind.
Und Spiegelreflexkameras finden sich auch sehr oft in den Taschen. Wobei ich mich da echt frage, wie die das machen. Liegt die da wirklich lose in der Tasche? Macht ihr das auch?
Wenn ich meine Kamera dabei habe, dann immer in einer Kameratasche oder umgehängt. Aber nie in meiner Handtasche oder im Rucksack lose.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Dieser Artikel hat 14 Kommentare

14
  1. ich hab manchmal meine Kamera auch in der Handtasche. Aber nur mit Kitobjektiv. Ich hab halt nur die Kamera und keine kleine Knipse. 😀
    Bevor ich den Kamerarucksack hatte, hab ich meine Ausrüstung in nem Aldi-Rucksack verstaut oder ne Kameraschultertasche genommen.

  2. ich war froh, als ich vor ein paar monaten diesen photostream entdeckt hatte. 😀 vorher musste ich immer nach „whats in your bag“ suchen. da hat man alles schön geordnet plus portraits – was will man mehr? super schön. =)

  3. @Verena: Hast du die dann einfach so drin in der Handtasche oder wickelst noch ’nen Schal oder ein Tuch drum?

    @leo: Jaaa, so geht’s mir auch. Vorallem auch einfach die Gesichter zu den Tascheninhalten. Furchtbar spannend. Sozialstudien und so.

  4. so zum spaß versuche ich manchmal, wenn mir ganz langweilig ist, den unteren teil zuzuhalten und anhand des gesichts festzustellen, ob der mensch da ein iphone haben wird oder nicht. 😛

  5. ich tu die einfach so rein. bisher ist noch nichts passiert. ^^ nur hab ich meinen Objektivdeckel im April im Flugzeug verloren. Aber hab ja noch den UV-Filter drauf (der nen leichten Sprung bekommen hat, als mir vor zwei Jahren, Kamera war gerade neu, im Feld gefallen ist.. aufs Objektiv… *hust*)

    @ leo: woran erkennt man denn Menschen mit nem iPhone? Wäre mal ne Idee für Wetten dass 😀

  6. Ja ich habe meine 50D mit 50mm 1.4er auch meistens dabei und dann meist lose in der Umhängetasche. Zwar in einem Extrafach aber einfach so drin.

  7. @leo: Und wie oft liegst du da richtig?

    @Verena: Ich glaube, meine Taschen sind einfach zu staubig und krümelig, als dass ich das wagen würde.
    Objektivdeckel gibt’s im übrigen für ein paar Euro zum Nachkaufen. Also so Universaldinger.

    @Frashier: Hast du da nicht Angst, dass du mit der Tasche irgendwo dagegen stößt oder sie dir runterfällt?

  8. ach ist ja nur so zum spaß. 😛 aber man liegt überraschend oft richtig. so bauchgefühl-mässig. da ist ein dunkelhäutiger typ bei, zum beispiel, eines der tollsten photos aus dem stream mit einer wunderbaren tasche und einer genial schönen thermosflasche. der hat ein blackberry und das dachte ich mir auch mal so. 😛

    ist ne bessere beschäftigung als facebookpsychotests. 😉

  9. Kamera, öfters lose in der Umhängetasche, dann halt aufpassen, dass kein Schlüssel lose rumfährt. Im besten Falle mit Tuch umwickelt.

  10. Oh Gott, für meinen Tascheninhalt bräuchte man Panoramaformat 😉
    Und ja, ich trage auch Kameras lose in der Tasche. Auch die ein oder andere Spiegelreflex. Wenn ich nur mit einer unterwegs bin oder zu faul für eine zweite Kameratasche, wenn die erste schon voll ist. Ohne Objektivdeckel, denn die verschwinden eh immer im Nirwana aber mit Filter drauf. Ist bisher immer gut gegangen. Ich glaube aber auch, dass meine kleinen Schwermetalle einfach nicht so empfindlich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.