W.

Wiederauferstehung

Es ist seltsam, wenn jemand am Telefon die gleiche Stimme hat, wie ein verstorbener Freunde.
Das haut doch dann ziemlich aus der Bahn.
Gestern passiert und nicht sehr angenehm gewesen. Danach musste ich erstmal wieder realisieren. Solche Situationen sind verdammt unangenehm, kann ich da nur sagen. Und ich wäre dankbar, wenn das nicht mehr oft vorkommen würde.

A.

Are you happy now?

Could you look me in the eye and tell me that you’re happy now?
Would you tell it to my face or have I been erased?
Are you happy now?

Michelle Branch – Are you happy now

N.

Neue Freunde

Folderblog und ich scheinen uns nun langsam auch anzufreunden. Das find ich toll.
Ich hatte mal eine Phase, da klappte nachts alles immer ganz toll. Mittlerweile hat sich das wohl auf Mittags verschoben. Auch schön. Nun hab ich allerdings nachts nichts mehr zu tun.
Oder doch: Die geleistete Arbeit bewundern.
Mal schauen, ob das nun auch noch mit meinem eigenen Design passt, bzw ob ich es schaffe, das Template so umzubauen, dass es mir gefällt.
Man darf also gespannt sein.

D.

Dinge, die ich liebe…

  • Ich liebe es, wenn man mich nicht unterschätzt, aber dennoch ab und zu mit mir umgeht, als sei ich ein kleines Kind. Denn eigentlich bin ich nichts anderes.
  • Ich liebe es, wenn man mich lieb „Kleine“ nennt.
  • Ich liebe es, wenn man mich auf die Stirn küsst.
  • Ich liebe es, wenn man mir eine Haarsträhne aus dem Gesicht streicht.
  • Ich liebe es, wenn man hinter mir steht, und mich umarmt.
  • Ich liebe es, wenn man meine Nase stupst.
  • Ich liebe es, wenn man mir über die Wange streichelt, genauso wie ich es liebe, am Rücken gestreichelt zu werden.
  • Ich liebe es, behütet zu werden. Aber ich liebe es auch, gefordert zu werden.
  • Ich liebe es, wenn man beim Küssen meinen Kopf in die Hände nimmt.
D.

Das Ich

Was ist das Ich?
Das Ich nennt sich kurz „melly“, 19 Jahre jung, frischgebackene Abiturientin und ebenso frischgebackener Single.
Mein Interessensbereich äußert sich in der Wahl meines Wunschstudienganges: Medien und Informationswesen.
Die meiste Zeit verbringe ich also am Computer oder vorm Fernseher. Grob gesagt.
Ein Baby hab ich auch, auf das ich sehr stolz bin: Die Fujifilm FinePix S7000.
Dafür ging der Lohn meiner letzten Sommerferien drauf. Und bisher hab ich das nicht bereut. Allerdings konnte ich mich in letzter Zeit nur wenig um es kümmern. Aber das wird sich ändern.

Weiteres weiß ich gerade nicht zu berichten.
Fragen dürfen als Kommentar gestellt werden.
Auf gute Zusammenarbeit 🙂

K.

Klassentreffen

Ok.
Heute also „Klassentreffen“ gewesen. Das Abi ist nun eine Weile her. Jawohl.
Wieviele Leute waren heute da? Nicht wirklich viele. Eine Hand voll. Traurig. Irgendwie.
Teilweise freute ich mich dann doch wieder, einige Gesichter wieder zu sehen. Das ist alles komisch.
Die Geschichten zu hören, was jeder grad so treibt. Die einen haben schon wieder Urlaub, die anderen langweilen sich immer noch, wieder andere sind vom Arbeiten schon dermaßen gestresst…
Wir werden erwachsen. Genau jetzt. Man kann dabei zusehen.
Ein Stück weit ist es toll, andererseits auch beängstigend. Die beste Zeit unseres Lebens ist gerade erst vorbei, und die neue beste Zeit unseres Lebens beginnt gerade.
Freiheit, so nennt sich das große Wort.

Allerdings weiß ich nach knapp zwei Monaten besagter Freiheit nicht mehr viel mit mir anzufangen. Und ich weiß auch nicht, was ich von ihr halten soll.
Ich geb mir noch ein wenig Zeit herauszufinden, was ich davon nun wirklich halte. Wahrscheinlich dauert das ewig, wird nie stattfinden. Aber was soll´s.
Wozu bin ich frei?

D.

Design

Na das klappt ja schon ganz gut.
Bis auf die Tatsache, dass mir hier schon wieder ein php-Fehler angezeigt wird und ich nicht weiß, warum.
Ich will aber jetzt nicht hoffen, dass dieser Fehler wieder daraus resultiert, dass das Theme nicht für meine Version von WordPress gemacht ist. Das wäre nämlich sehr blöde.

HILFE!

Hat sich erledigt, dank hilfreicher Hilfe 🙂