L.

Lustich

So leid’s mir tut, aber das fand ich grad total lustig.
Jaja mein Tag war ansonsten ziemlich doof. Bis auf die Tatsache, dass ich über alte Bekannte im Internet „gestolpert“ bin und sehr froh drüber bin.
Das war der Lichtblick.
Und dass das Geldverdienen nun langsam doch ins Rollen kommt. Das erfreut mich.
Wenn’s so weiter geht, komm ich meinem digitalen Spiegelreflex-Traum sehr nahe. Aber wir wollen mal nicht zu optimistisch sein.

9.

9/11

Wow.
Ich hab grad diesen Text von Caro gelesen und bin berührt.
Ja ich weiß, zwei Tage zu spät. Aber dennoch toll geschrieben. Man hat plötzlich alles wieder vor sich. Im Ohr hat man die Schreie, die Kommentare des Moderators, die Erklärungen der ängstlichen Menschen. Vor den Augen der Crash des Flugzeugs ins WTC. Des ersten und des zweiten.
Das kann doch alles nicht wahr sein. Das ist ein schlechter Scherz, ein übler Film.
Aber nein, es wurde ein Stück weitere Geschichte geschrieben. Böse Geschichte.
Und es hat die Welt verändert.

H.

HILFE!!!

1.) Für ein Praktikum bei der Zeitung im Bereich Mediendesign bewerben?
oder
2.) Bei einer Schule in Freiburg anrufen und nachfragen, ob ich ab sofort eine schulische Ausbildung zur foto- und medientechnischen Assistentin machen kann? (geht zwei Jahre lang)

T.

Tokio-Hotel-Mania

Also irgendwie kann ich diesen Run auf die Gruppe Tokio Hotel nicht nachvollziehen.
Das Lied ist ja eigentlich schon ein Ohrwurm, das muss ich zugeben. Als ich allerdings die Personen dazu gesehen habe, dachte ich, dass das jawohl nicht deren Ernst sein kann.
Der gute Sänger macht einen auf Gothic, sieht aber aus wie ein Mädchen und hört sich auch so an. Und in dieser Annahme wurde ich nicht nur einmal bestätigt. Fast jede Person sagt, dass sie erst dachte, dass sei ein Mädchen. Irgendwas läuft da wohl falsch.

Arbeitsbedingt und recherchemäßig kommt man dann auf diverse Blogs von jungen Mädels, die dann eben diese Band vergöttern.
Man liest dann solche Sachen wie: „Ohne euch kann ich nicht leben!“ oder „Bill, ich liebe dich!“
Dann denkt man nach. Wie war ich damals?
Klar, in den Glanzzeiten stand man dann auch mal auf die Backstreet Boys, kaufte sich sämtliche CD’s und alle Hefte, in denen was über sie stand und sammelte. Aber ging man so ab? Ich nicht. Definitiv.
Aber es scheint wohl eine neue Kultur zu sein. Gut.
Allerdings finde ich es beängstigend, wenn man nur noch aufgrund einer Gruppe „lebt“.
Aber wie Teenies so sind: Es wird maßlos übertrieben. Man denke an die Trennung von Take That.

Jedenfalls kann ich den Hype nicht ganz nachvollziehen, wenn auch eigentlich gar nicht.
Aber das müssen die Kids wohl mitmachen. Dann lassen wir ihnen den Spaß.
Solange _sie_ die CD’s kaufen und nicht irgendein Manager, soll mir das egal sein.

S.

Sommerende

Der Sommer neigt sich nun wohl dem Ende zu.
Obwohl das ja nun wirklich kein toller Sommer war. Zumindest nicht beständig.
Schade eigentlich, aber nunja.

Der Herbst ist eine blöde Zeit. Da kann man nicht wirklich was machen. Da freu ich mich lieber wieder auf den Winter. Und mein Snowboard freut sich wohl auch.

Und da ich von einem tollen Studiengang in Österreich gehört hab, besteht wohl minimal die Chance, dass ich nach Österreich ziehen kann. Da macht das Boarden gleich noch mehr Spaß 🙂
Das wär schon was feines.
Morgens Uni, mittags Berg.
Naja ok, geht dann wohl auch gut ins Geld. Aber man wird jawohl noch träumen dürfen.

H.

Hausflurpoesie

Wenn bei uns im Hausgang steht, hört man Gespräche nach draußen über die Gegensprachanlage.

Ich stand vor ein paar Tagen in besagtem Hausgang, zog meine Schuhe an, weil ich mit dem Hund laufen wollte. Dann hör ich jemanden bei unseren Vermietern klingeln. Ich schau zur Tür und seh, dass es der Herr Vermieter ist. Gut.
Dann hör ich seine Frau durch die Sprechanlage reden. Sie fragte weder, wer da ist, noch, was er wolle, sondern einfach nur: „Geht das ein bisschen später? Wir sind am essen.“ Ihr Mann, der vor der Tür stand, meinte dann nur: „Ja mach mal auf!“

Es war Situationskomik, aber ehrlich gesagt sehr lustig.

N.

NPD

Heute hab ich mich gefragt, ob die NPD auch Ausländern ihr Wahlprogramm in Briefkasten schmeißt, oder ob die da selektieren.
Würd mich echt mal interessieren.

&.

„Auch Bafög-Empfänger sollen zahlen“

In den unionsregierten Ländern werden die Gebührenpläne konkreter. Baden-Württemberg legte einen Gesetzesentwurf vor, Nordrhein-Westfalen Eckpunkte. Ausnahmen für Bafög-Empfänger gibt es nicht – im Wahlkampf klang das noch anders. Die Gebührengegner formieren sich neu.

Das ist jetzt nicht deren Ernst, oder?
Bis zu 500 Euro Studiengebühren für Erstsemester ab Wintersemester 06/07.
Ich glaub ich kotze.
Ok, alles erst nach dem Studium zahlen und auch erst, wenn man einen entsprechenden Satz verdient, aber das ist natürlich auch eine tolle Zukunft. Erstmal einen Arsch voll Schulden haben, wenn man ins Berufsleben eintritt. Was soll das denn?
Wie weit denken die Leute denn bitte?

Wenn ich Schulden habe, gründe ich doch erstmal keine Familie (die Vernünftigen unter uns halt), und wenn kein Nachwuchs da ist, sieht es in den Rentenkassen wieder mies aus.
Ok, vielleicht werden dann bestimmte Hochschulen mal renoviert und es gibt von begehrten Büchern in der Bibliothek mehr als nur ein Exemplar, aber das ist ja nicht garantiert.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie das weitergeht.