E.

Eine Busfahrt, die ist lustig…

Was liebe ich gutgelaunte Busfahrer.
Ich gehöre zu den 5% der Studenten, die einen Busfahrer grüßen, wenn sie vorne einsteigen. Wie man sieht: Wir sind in der Unterzahl.
Nett ist jedoch, wenn man auf ein „Hallo“ lediglich ein: „HANDY AUS!!!“ erwidert bekommt.
Warum, um Himmels Willen?! Welchen Sinn hat es, wenn ich nicht telefoniere. Soll ich das Handy etwa ganz aus machen? Jedes Mal? Bei jeder kleinen Busfahrt. So weit kommt’s noch.

Um dieser Unterdrückung zu entgehen, wurde nach einer kurzen Unterbrechung weitergemacht. Wozu gibt es Walkman-Handys und Headsets.
Aber ich muss gestehen: Ein wenig Angst hatte ich ja doch, dass der gute Mann mich gleich ‚rausschmeißt.

S.

Stell dir vor…

Stell dir vor, es ist Wahl-VV und keiner geht hin…
Heute so geschehen.
Es ist ein herrliches Streitsemester muss ich sagen. Mit den BWL’ern ging’s irgendwann mal los, weil die ihren Haushalt gekürzt bekommen habe (letztes Semester). Am FB03 ging’s in diesem Semester weiter, in dem sich eine Fachschaft plötzlich aufgespalten hatte und man sich verhärteten Fronten konfrontiert sah.
Gestern abend lief dann die Wahlhelferinfoveranstaltung des Wahlausschusses meiner Meinung nach total schief (heute abend soll noch der Einsatzplan herumgeschickt werden, ich bin gespannt!!!) und heute schloss daran die Wahlvollversammlung.
Bis vorhin wusste ich gar nicht, dass du heute sein soll. Das obligatorische Banner hängt hinter der Brüstung, wo man es nicht sehen kann, und ein Datum steht auch nicht darauf. Und die Plakate wurden sogleich mit Juso-Wahlplakaten überklebt. Woher hätte man also wissen sollen, dass das heute stattfindet?
Flyer! Ja, genau, da war noch was. Flyer? Ja. Die liegen in Kartons im AStA.
Da gehören sie wohl hin….

Wir bibbern also ein weiteres Mal in meiner Universitätsstudiumslaufbahn darum, dass die 25% Wahlbeteiligung erreicht werden.
Ganz ehrlich Meinung dazu? Es wird knapper als knapp.

Aber immerhin können in diesem Semester alle Studenten, egal welchen Fachbereichs überall wählen. Von Anfang an.
Also ihr Lieben, morgen geht’s los: Geht zur Hochschulwahl!!!

G.

Geld verdienen

Wer sich schon immer fragte, wie ich mein Geld verdiene, der wird hier die Antwort finden… 🙂

Obi-Biber

Der hat mich aber nur begleitet. Ich hab die Gutscheine verteilt.

S.

Schöner Tag

Heute war das Wetter so toll.
Somit sind meine Mitbewohnerin und ich in die Stadt gewandert, waren bei Tchibo, dm und Subway und danach haben wir Essen bei Aldi eingekauft. Schön war’s.

Heute morgen dann ganz plötzlich eine noch nie zuvor dagewesene Nachricht bei Flickr gesehen: Über mich hat jemand ein Testimonial geschrieben. Wie erfreut war ich, als ich es las. Und das habe ich Ralph von vernetzt.ws zu verdanken. In diesem Sinne: Vielen Dank! 🙂

Und wenn alles gut geht, kommt morgen mein langersehntes, neues Objektiv an.
Das 70-300 IS USM von Canon. Liebe!

canonef70300.jpg
Q.

Qualität der Lehre

Während bei SpiegelONLINE über Elite-Unis geplaudert wird und schön in der Seite eingeblendet wird: „Elite-Unis – Wege aus der Bildungsmisere?“ geht an der Universität Gießen der Fachbereich der Erziehungswissenschaften unter.

Ganz großartige Sache und absolut konträres Programm. Auf eigentlich nur 180 Plätze sind in diesem Semester ca. 460 Stundenten angenommen – allein in den zwei Bachelorstudiengängen der Erziehungswissenschaften (BA Außerschulische Bildung und BA Bildung und Förderung in der Kindheit). Das Chaos in der ersten Woche ist eh immer groß, aber man kann sich vorstellen, wie es momentan aussieht, wenn die bereitgestellten Kapazitäten nicht ausreichen, weil doppelt oder fast dreimal soviele Studenten zu versorgen sind.

Die erste Woche ist vorbei. Es herrscht nicht mehr die große Ratlosigkeit wie noch zu Beginn. Aber schön ist das alles nicht, wenn man sieht, dass Kommilitonen bei geöffnetem Fenster draußen stehen und die Köpfe in den Raum strecken, um etwas mitzubekommen.

Aber wie war das so schön, Herr Koch und Herr Corts? Die Einführung allgemeiner Studienbeiträge führt zur Verbesserung der Lehre.
Ja, jetzt haben wir im Seminarraum immer schön frische Luft!

V.

Verkaufsoffener Sonntag


Originally uploaded by zimtsternin

Wahnsinn, wieviel an einem Sonntag in der Stadt los sein kann. Jede Menge Menschen. Ich glaube, sämtliche Wohnungen in Gießen waren leergefegt, soviel war los.

Ein paar nette Situationen haben sich ergeben und ein paar Fotos kamen auch bei rum. Leider nicht so viele, wie erhofft, aber das ist immer so, wenn man vom Ehrgeiz gepackt wurde.

Morgen geht die Uni wieder los. Heißt weniger Zeit zum fotografieren. Irgendwie schade. Aber endlich wieder was zu tun. Lernen. Darauf freu ich mich auch. Allerdings werde ich von meinen nächsten Semesterferien nichts mehr haben. Praktikum ruft. 7 Wochen am Stück. Das sind dann die Wintersemesterferien. Dann wieder Uni und in den Sommersemesterferien das nächste Praktikum. Und Hausarbeiten. Bedeutet: Das kommende Jahr wird sehr anstrengend.

Aber warten wir erstmal ab, was uns morgen an der übervollen Uni erwartet.
Jetzt schau ich mir noch „Babel“ an. Unitasche ist schon gerichtet.

G.

Gießen ist unkreativ

Eben fiel mir auf, dass ich schon seit einem Jahr versuche, hier in Gießen irgendwelche Leute zu finden, die sich für Fotografie begeistern. Morgen vor einem Jahr bin ich hierher gezogen und habe seitdem viel zu viele Rückschläge erlitten.

Ja, Fotografieren bedeutet mir was und ich mache das leidenschaftlich gerne, auch wenn viele das krankhaft finden. Und ja, ich finde es traurig, hier keine Gleichgesinnten zu finden. Bzw. wenig.
Was habe ich unternommen?

Diverse Aufrufe gestartet sowohl in meinem Blog als auch im Gießen-Blog.
Im StudiVZ habe ich rumgefragt und bei studis-online gibt es auch eine Anfrage. Sogar bei Flickr.

Was war das Ergebnis? Viele Leute haben Interesse. Um besser zu kommunizieren hab ich dafür dann ein Forum eingerichtet, bei dem sich nicht einmal eine handvoll Leute registriert haben. Der Einzige, mit dem ich mich nun getroffen habe zum Fotografieren und mit dem ich mich weiterhin treffe, ist Chris. Immerhin.
Demnach irgendwann resigniert und wieder ruhen lassen.
Aber gerade ergreift mich das Thema wieder und ich habe nochmal gewagt, bei Flickr und im StudiVZ rumzufragen. Und siehe da, wieder begeistern sich jede Menge Leute dafür.
Geht es aber konkret darum, einen Termin zu finden, ziehen mindestens 90% wieder den Schwanz ein.

Was soll das?

Beispiel aus Freiburg:
Ich wurde über deviantphoto.eu angesprochen, ob ich nicht auch Lust hätte, durch Freiburg zu tingeln und zu fotografieren. Da hatte sich eine kleine Gruppe zusammengetan und startete so eine Aktion mehr oder weniger regelmäßig. Ich war begeistert, aber auch verunsichert: Sollte ich da wirklich hin? Die kennen sich alle, ich bin neu etc. Ich kenne diese Gedanken also. Und? Wo ist das Problem? Ich bin hin. War etwas verhalten. Aber mit der Zeit wurde ich lockerer und habe unheimlich tolle und liebe Menschen kennengelernt.
Wir waren regelmäßig unterwegs (Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart), haben fotografiert und hatten unheimlich viel Spaß. Ich will fast sagen, dass es die beste Zeit für mich bisher war.

Und das fehlt mir hier sehr.
Es kann doch nicht sein, dass wir hier sowas nicht auf die Beine stellen können.
Gießen ist nicht der schönste Ort und hat nicht so viel zu bieten, wie Freiburg, Karlsruhe, oder Stuttgart. Aber es geht doch einfach um die Unternehmung. Und hey, wir kennen uns doch alle nicht, aber wir sind doch alle Menschen, die sich kennenlernen können.

Ich würde mir jedenfalls wünschen, dass das endlich funktioniert. Wenn man sich einmal getroffen hat, wird es immer leichter. Und ihr werdet sehn, ihr habt Spaß und lernt jede Menge dabei.
Selbst wenn ihr keine superprofessionelle Spiegelreflexdigitalkamera habt… Ist doch nichts dabei. Dann lasst euch fotografieren (ja, auch das fand ich anfangs eklig, aber ich hab mich daran gewöhnt und schöne Fotos von mir bekommen, für die ich nichts zahlen musste!).

Also hier wieder ein Aufruf:
Wer hat Lust, in Gießen und Umgebung fotografieren zu gehen? Melden!
Wer hat Lust sich fotografieren zu lassen? Melden!

Wo?
Hier als Kommentar, an meine E-Mailadresse, im StudiVZ, über Studis-Online, Flickr! und Konsorten.
Es gibt so viele Möglichkeiten. Aber bitte nur, wenn ihr es ernst meint. Ich habe keine Lust, mir wieder Mühe zu geben, und dann kommt keiner. Das ist frustrierend.