Artikel getaggt mit Freizeit

#Bloggerbutze2 – Wer sind wir und wenn ja, wie viele?

Und auf einmal ist alles wieder vorbei. Ich sitze im Zug Richtung Hamburg – müde, glücklich und vor allem eins: motiviert. Die vergangene Woche war eine sehr anstrengende mit vielen Hiobsbotschaften, die nicht wirklich Freude bereiteten. Ich will nicht übertreiben, aber ich war echt fertig. Und dann sollte ich noch ein Wochenende mit Bloggern in Berlin verbringen. Ein Wochenende, das ich mit organisiert hatte und dennoch unsicher war, was mich erwarten wird. Allerdings war das Rauskommen wirklich gut. Mir geht…

Weiterlesen

Mädchen-Wellness-Nachmittag

Samstag. 10:30 Uhr. Der Wecker klingelt und reißt mich aus einer Tiefschlafphase. Ich bin träge und quengelig. Möchte nicht aufstehen, bin aber zum Frühstücken verabredet. Der einstudierte Blick in die Wetter-App zeigt -11° (in Worten: MINUS ELF GRAD!!!1111einself). Ganz ehrlich: Ich will da nicht raus. Ich reize die Prokrastiniererei bis zur letzten Sekunde aus, bis ich mich dann doch aufraffe und mein Bett verlasse. Anziehen. Rausgehen. Auf die Bahn warten. Einsteigen. Losfahren. Aussteigen. Zum Treffpunkt laufen. Lokalität geschlossen. Wie jetzt?…

Weiterlesen

Feste feiern, wie sie fallen

Vor mittlerweile 2, nee, 3 ein paar Wochen ging es nach Kassel zum Feiern. 5 Jahre Klangextase-Party. Um 20 Uhr ging es los mit Sachen aufbauen, DJs begrüßen und irgendwann auch mit Musik. Für mich bis 7.40 Uhr am nächsten Morgen mit einer halbstündigen Schlafunterbrechung im nahe gelegenen Hotelzimmer. Es war eine fantastische Nacht die ziemlich gut tat. Gute Musik, gut gelaunte Menschen, traumhaftes Wetter und Temperaturen (zumindest außerhalb der Partywände). Sehr schön war auch einfach das Schlafen danach bis…

Weiterlesen

Sonntags an den Landungsbrücken

Am vergangenen Wochenende war tatsächlich schönes Wetter in Hamburg. Von Frühling kann man zwar noch nicht richtig sprechen, aber die Sonne schien, der Himmel war blau, was will man mehr? Bevor man sich ums abendliche Kochen kümmerte, sollten ein Abstecher zum Hafen und ein kleiner Spaziergang doch wohl möglich sein. Jetzt, da ich wieder so etwas, wie ein Privatleben fernab der Arbeit habe und Dinge wie Freizeit wieder etwas mehr genießen kann. So kam es also, dass ich so ziemlich…

Weiterlesen

Wie Nintendo mich anfixte

Der Junge arbeitet in einer Firma, in der es zu Weihnachten immer Geschenke gibt. Firmengeschenke. In seinem ersten Jahr dort konnte er wählen zwischen einer Kompaktkamera, einem iPod Touch und einem Nintendo DS. Ich wollte den DS. Der Junge entschied sich für den iPod Touch. War ok. Denn mal ehrlich… portable Konsolen? Muss nicht. Der Gameboy war kuhl. Aber der neue Schnickschnack? Der iPod Touch war super, bekam ich nämlich einen Monat darauf wieder meine geliebte Augenentzündung und konnte super…

Weiterlesen

Samstag. Hamburg. Gut.

Der gute und schöne Teil meines Samstags in Hamburg dokumentiert. Klick auf die Bilder und sie werden größer. Wolkenloser Himmel mit strahlendem Sonnenschein am Morgen. Krimskrams machen im elbdudler HQ (weltbestes Büro, übrigens!) fritz limo trinken, wie es sich gehört. Mädchenzeitschriften im Loft. Die Themen ändern sich nie niemals nicht. Zum heiteren Ausgleich ging’s auf in die Fotobuchhandlung der Deichtorhallen. Überwältigend. Die letzten Male habe ich es nie geschafft und war nun froh, da ein wenig rumstöbern zu können, auch…

Weiterlesen

Liebe Kinder gebt fein Acht ich hab euch etwas mitgebracht

5 Tage Österreich liegen hinter mir. 3 Tage Skipiste. 3 Tage snowboarden und rodeln auf der wohl längsten Rodelbahn der Welt. Mein erstes Mal erlebte ich mit Nummer 13. Nummer 13 und ich, wir hatten ein wirklich inniges Verhältnis. Wir verstanden uns gut, ließen es am Morgen langsam angehen und kamen sicher ins Finale. Die abendliche Wiederholung war dann schon etwas forscher und nach einem kurzen Zwischenstopp in der Zwischnzeit und einem Aperol Spritz ging es weiter. Der ein oder…

Weiterlesen

Was machst du eigentlich die ganze Zeit?

Hallo sternchen, was machst du eigentlich die ganze Zeit und wo treibst du dich ‚rum? Oh, schön, dass du fragst. Mir fehlt das hier so ein bisschen. Ehrlich. Aber ich komme nicht mehr dazu. Dafür mache ich andere tolle Sachen. Geld verdienen. Und mit beiden Händen ausgeben nämlich. Kaum zuhause bin ich dazu auch noch. Vergangenes Wochenende fuhr ich, wie schön an anderer Stelle erwähnt, 9,5 Stunden mit dem Zug. Hin und zurück. Insgesamt. Für keine 24 Stunden Aufenthalt in…

Weiterlesen

Der Preis der Freiheit

Ich tat gestern das da oben. Nein, ich saß nicht die ganze Zeit im Schnee. Für das Foto war diese Position nur geeigneter. Jedenfalls ging es nach eineinhalb Jahren komplett snowboardlos gestern mit frisch gewachstem Board und messerscharfen Kanten in ein komplett unbekanntes Gebiet. Es war neblig, es schneite und hagelte zwischendurch, vom Wind mal ganz abgesehen, aber: Es war einfach nur G E I L! Ich glaube, jemand der noch nie wintersportmäßig unterwegs war, kann die Begeisterung nicht nachvollziehen….

Weiterlesen