/.

// Bescheide

Die ersten Ablehnungsbescheide trudeln so langsam ein. Wer hätt’s gedacht.
Aber mittlerweile weiß ich zumindest, wie Zulassungsbescheide aussehen. Aus anderer Quelle. Daher weiß ich also schon vor dem Aufmachen des Briefes, was drin stehn wird.
Naja, immerhin Platz 61 bei 30 zu vergebende Plätzen. Wenn die also alle absagen und dann nochmal welche, hab ich eine reelle Chance.

E.

Eignungstest Pädagogik TH Karlsruhe II

Tjoa, wie war der Test?
Ein Reinfall, würde ich sagen. Ich fragte mich zeitweise, ob ich mich für Pädagogik oder „Wer wird Millionär“ beworben habe.
45 Fragen. Die meisten Multiple Choice mit teilweise mehreren richtigen Antworten, der Rest zum Eintragen.

U.a. die Fragen, wieviel Bundesländer Deutschland hat, was die Hauptstädte von Sachsen, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland Pfalz und dem Saarland sind.
Man musste 6 Flüsse und 4 Mittelgebirge nennen, die sich in Deutschland befinden und 4 an Deutschland grenzende Staaten aufzählen.
Soviel zur Allgemeinbildung.

Bei einer weiteren Aufgabe wurden 6 Autoren aufgezählt, u.a. Shakespeare und von Kleist, Publius Ovidius Naso, Dante Alighieri und noch ein oder zwei Autoren, die man chronologisch ordnen sollte. Macht das mal ohne Google/Wikipedia und ohne Ahnung, wer 3 bis 4 von denen überhaupt sind. (Btw. hab ich da erstmal gemerkt, wie man sich an Google und die Wikipedia gewöhnt.)

Bei einer der folgenden Aufgaben standen mehrere Namen von Leuten, u.a. Klaus Kinski und Leibniz und die musste man in eine Tabelle einordnen, ob sie Philosophen waren oder Naturwissenschaftler.
Natürlich gab es auch was in Fremdsprache. Einen englischen und einen französischen Text und dazu jeweils 3 Übersetzungen, aus denen man die richtige und gute Übersetzung herausfinden musste.

Danach folgten ein paar Begriffserklärungen.
Induktion, hermeneutischer Zirkel, kopernikanische Wende. Jeweils Multiple Choice.

Jedenfalls interessant zu wissen, was man nicht weiß.
Auch wenn mir dieser Test wohl weniger zu einem Studienplatz in Karlsruhe verhilft, so hab ich doch wieder einiges gelernt.
Ich konnte es mir ja nicht verkneifen, zuhause gleich nachzuschauen, was denn nun die richtigen Antworten gewesen wären, und ob ich doch richtig lag. Fürs erste habe ich nun wieder ein paar Fakten im Kopf.
Und irgendwie ist es auch wieder ein schönes Gefühl, Allgemeinwissen anzuhäufen. Man fühlt sich so intelligent. 😉

Es war kein Fehler hinzugehn. Ich weiß nun, was man bei einem Eignungstest mehr oder weniger zu erwarten hat.

E.

Eignungstest Pädagogik TH Karlsruhe

So, nun begab ich mich mal wieder in die Weiten des WWW und fand doch ein wenig mehr über den Test, der mich morgen an der TH Karlsruhe erwartet, heraus.

Die Wegbeschreibung hab ich mir ausgedruckt, Auto ist vollgetankt und ich bin nervös. Aber das gehört ja dazu.
Dann sind wir mal gespannt, was uns da morgen erwartet. Voller Vorfreude. =)
Guten Abend wünsche ich. Und mir viel Glück!

A.

Aber hallo

An der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf haben sich noch 2357 Leute neben mir für Sozialwissenschaften beworben.
Plätze insgesamt gibt es allerdings nur 94.
Ab dem 10. August gehen die Zulassungsbescheide raus. Und ich ziehe in Erwägung, dass wohl keiner der 94 Plätze an mich vergeben wird. Aber erstmal abwarten und Tee trinken. Oder Wasser.

B.

Bewerbungsmarathon

Hochschulbewerbungen alle weg. Heute zur Post. Heute raus. Sollten morgen/übermorgen überall ankommen.
Jetzt heißt es also abwarten.

Wieviel Bewerbungen waren es letztendlich?
Sagenhafte 18 Stück.

Y.

You lose

Bin durchgefallen.
5.0 bescheinigen sie mir. Laut Dortmund bin ich nicht ausreichend eindeutig künstlerisch-gestalterisch begabt.

L.

Lob an Pixum

Tja, Pixum hat’s mal wieder geschafft.
Fotos waren pünktlich und in gewohnt toller Qualität bei mir im Briefkasten. Vielen Dank!
Sogar auf meine Email, in der ich mich bei ihnen bedankt hab, haben sie geantwortet.
Ich soll’s weiter erzählen.
Also: Pixum ist toll und preiswert. Es lohnt sich. Super freundlich, toller Service, gute Qualität, immer wieder geniale Angebote. Was will man mehr?

Also, dort entwickeln/ausdrucken lassen.
Und wenn ihr euch anmeldet, bei „Tell a Friend“ meine Emailadresse (melaniejoos@gmailpunktcom) angeben. 😉
Dankesehr!

Meine Mappe wurde nun jedenfalls in Dortmund gesichtet.
Und mein Ergebnis steht auch schon fest. Ich weiß es leider noch nicht. 🙁
Muss noch ca. 14 Tage warten. Oder eigentlich nur noch 13. 🙂

B.

BA Fotografie

Bewerbungsunterlagen für Dortmund sind nun da. Bachelor Fotografie.
Bis zum 1. März muss das wieder zurückgeschickt werden. Also werd ich gleich mal alles ausfüllen und mich dann mal an eine Mappe setzen, damit ich da nicht irgendwann doch in Zugzwang komme. Und auch so sollte ich mich mal wieder mehr darum kümmern. Beschäftigung und so. Sehr gut.

Aber gleich nochmal eine E-Mail nach Dortmund schreiben und ein paar Fragen klären. Telefonisch ist da grad niemand zu erreichen.

&.

„Auch Bafög-Empfänger sollen zahlen“

In den unionsregierten Ländern werden die Gebührenpläne konkreter. Baden-Württemberg legte einen Gesetzesentwurf vor, Nordrhein-Westfalen Eckpunkte. Ausnahmen für Bafög-Empfänger gibt es nicht – im Wahlkampf klang das noch anders. Die Gebührengegner formieren sich neu.

Das ist jetzt nicht deren Ernst, oder?
Bis zu 500 Euro Studiengebühren für Erstsemester ab Wintersemester 06/07.
Ich glaub ich kotze.
Ok, alles erst nach dem Studium zahlen und auch erst, wenn man einen entsprechenden Satz verdient, aber das ist natürlich auch eine tolle Zukunft. Erstmal einen Arsch voll Schulden haben, wenn man ins Berufsleben eintritt. Was soll das denn?
Wie weit denken die Leute denn bitte?

Wenn ich Schulden habe, gründe ich doch erstmal keine Familie (die Vernünftigen unter uns halt), und wenn kein Nachwuchs da ist, sieht es in den Rentenkassen wieder mies aus.
Ok, vielleicht werden dann bestimmte Hochschulen mal renoviert und es gibt von begehrten Büchern in der Bibliothek mehr als nur ein Exemplar, aber das ist ja nicht garantiert.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie das weitergeht.

Z.

Zukunftsplanung

Nachdem es nun ja schon fast amtlich ist, dass ich eine Absage aus Offenburg erhalten werde (Anmerkung der Redaktion: Ich hab mich da für Medien und Informationswesen an der FH beworben), stellt sich mir die Frage, wie es hier jetzt weitergehen soll.
Was soll ich machen?
Was steht zur Auswahl?

Ich will auf jeden Fall im kreativen Bereich arbeiten. Nur da fühl ich mich wohl.
Nun gibt es mehrere Möglichkeiten.

Entweder mach ich ein Praktikum bei einem Freund und jobbe nebenher noch in dem Reisebüro, in dem ich seit über 5 Jahren arbeite.
Oder ich geh los und such mir ein Praktikum in einem Fotoladen bzw einem Fotografen.
Oder ich jobbe nur und mach sonst nicht viel. Obwohl mich das wohl nicht auslasten wird. Also dann doch eher eine der ersten beiden Möglichkeiten. Oder alles drei versuchen.

Fakt ist, dass ich mir jetzt mal ein paar Adressen raussuchen und auch in der Zeitung schauen werde. Irgendwas muss ich zu tun kriegen, sonst fällt mir hier noch die Decke auf den Kopf 🙁