Artikel in der Kategorie #liebestagebuch

Jahresrückblick 2017 – Über Loslassen und Früchte ernten

Ein Jahresrückblick, zum dritten Mal in Folge. Wow! Diesmal zwar nicht direkt am Silvesterabend, aber Neujahr zählt ja wohl auch, oder? Los geht’s! Januar Das Jahr startet ruhig und traditionell mit Happy New Year. Dafür lasse ich ein Neujahrsdate sausen. Prioritäten, Freunde. Aber ich lasse mich nicht lumpen und habe direkt in der ersten Woche Dates mit zwei sehr tollen und interessanten jungen Männer. SPOILER: Einen von beiden bin ich bis heute nicht losgeworden. Arbeitstechnisch geht es auch direkt durch…

Weiterlesen

Rückblende #25-26-2017

Lang, lang ist es her und die ersten Hinweise darauf, dass ich ja schon lange keine Rückblende mehr veröffentlicht habe, waren längst überfällig. Dieser Post hier liegt schon seit einer Weile halbgar herum. Jetzt habe ich Zeit gefunden, ihn fertig zu stellen. Die kommenden fehlenden Wochen werden noch folgen. Vielleicht wird es auch eine Monatszusammenfassung, wir werden sehen. Aber hier lest ihr nun, was in den zwei Wochen vom 19. Juni bis 02. Juli so bei mir passiert ist. Weniger…

Weiterlesen

Rückblende #24-2017

Es ist Sonntag Abend und ich denke mir: Kannste doch mal noch eben schnell zumindest mit deiner Rückblende anfangen. Mal schauen, wie weit ich komme. Die Woche war sehr emotional und anstrengend. Ich fieberte von Tag 1 nur auf das Wochenende hin, welches ich mir bewusst frei hielt, um mal die bereits lange anstehenden Dinge zu erledigen. Work – Arrangements beenden und allmählich wieder Luft bekommen Die Woche startet am Montag mit einer Google-Trainer-Besprechung und weiteren Planung sowie einer Projektübernahmeanfrage…

Weiterlesen

Rückblende #23-2017

Eine wenig aufregende Woche. Ich bin gerade dabei, einige Dinge zu regeln und wieder glatt zu ziehen. Daher bleiben Erlebnisse grade auf der Strecke. Das ist aber auch in Ordnung so und wird sich wieder ändern, sobald alles ringsum geregelt ist. Work Am Feiertag hatte ich ein Date mit einer Freundin, um Projekte zu besprechen und erste Aufgaben zu planen. Somit habe ich also das erste Mal jemanden beauftragt, Dinge für mich zu erarbeiten und mir abzuliefern. Ist das aufregend….

Weiterlesen

Danke, dass du gegangen bist

Es ist eine dieser schlaflosen Nächte, von denen ich in der Vergangenheit so unzählig viele hatte. Ich hatte bereits vergessen, wie das ist. Doch jetzt, jetzt macht es mir keine Angst mehr. Jetzt schrecke ich nicht mehr schweißgebadet und mit Herzrasen auf. Jetzt denke ich einfach nur nach. Lass die Gedanken meinen Kopf beherrschen. Gebe dem Ganzen den Raum, den es jetzt noch benötigt. Es ist das große Finale … Ich wollte nicht mehr. Ich hatte es satt: Zu viel Enttäuschung….

Weiterlesen

Rückblende #20-22-2017

Es ist Pfingstsonntag. 11 Uhr. Ich liege mit leichten Halsschmerzen und Schnupfen im Bett. Der Freund hängt im Wohnzimmer und schaut Bares für Rares und daddelt auf seinem Smartphone herum. Der Hund schläft. Irgendwo. Und mich treibt ein wenig ein schlechtes Gewissen, weil ich seit über zwei Wochen keinen Rückblick mehr geschrieben habe und diesen Blog sowieso sträflich vernachlässige. Ich bin wieder sehr müde und motivationslos. Möchte manchmal einfach nur schlafen, schlafen, schlafen. Wächst mir grade alles ein wenig über…

Weiterlesen

Rückblende #19-2017

Eigentlich war mein Plan, in dieser Woche mal wieder mehr von mir hören zu lassen. Die Rechnung ging jedoch nicht besonders gut auf. Arbeitstechnisch steht grade viel Veränderung an, Freunde brauchen Zeit, Termine, Termine, Termine und dann sind da ja auch noch der Freund und der Hund … Work – Briefing im Workshop und andere Katastrophen Wenn der Kunde nicht weiß, was er eigentlich will, aber eine Idee präsentiert haben will, sind das Unwegbarkeiten, die glücklicherweise glattgebügelt werden konnten. Nach 6 Stunden…

Weiterlesen

Rückblende #18-2017

Work – Projektabschluss und auf zu neuen Ufern Kurze volle Woche. Wenig dazu zu sagen. Größere Projekte nähern sich endlich dem Ende zu und ich bin froh darüber. Zeit für neues! Und das kommt auch prompt um die Ecke. Endlich wieder technische Probleme lösen. I love it. Außerdem gab es quasi ein Go für ein neues Projekt, das mich das nächste Jahr begleiten wird. Nächste Woche geht es dafür zum Kundenworkshop. Geht auch wieder um Internationalisierung und Markenbekanntheit und ich…

Weiterlesen

Rückblende #17-2017

Work – Ein bisschen schizophren geht immer Das war eine vollgepackte Woche. Jeden Tag war was zu tun, was ganz gut war, denn das war ja Ablenkung. Außerdem freuen sich Menschen, wenn ich einen Tag mehr ins Büro kommen. Wie schön ist das denn? In der Woche hatte ich auch 3 Termine mit einer anderen Agentur. Einmal ging es um Projektgeschäft, zwei mal um Events über das Blog. Außerdem waren wir Angebote zu kalkulieren und mussten abgestimmt werden, und dann…

Weiterlesen

Rückblende #16-2017

Endlich mal wieder verspätet. Aber ich schreibe meinen Wochenrückblick dennoch weiter zuverlässig. Immerhin schon Woche 16. So lange halte ich meist nichts durch. Los geht’s. Work – Abwechslung und nichts Neues Eine kurze verteilte Arbeitswoche. Alle Projekte in 4 Tagen unter einen Hut bringen. Gelungen. Es ist alles eine Frage der Selbstoptimierung. Sicher. An 5 Themen gleichzeitig arbeiten ist anstrengender, als an 1 oder 2 Themen. Aber auch spannender. Und man freut sich noch einmal mehr, wenn man Erfolge hat….

Weiterlesen