Und wieder ein Stückchen weiter…

Der morgendliche Anruf tat mir scheinbar gut. Trotzdem ich das Gefühl habe, den ganzen Tag nichts geschafft zu haben, hatte ich nun doch ein paar aktive und konzentrierte Minuten und bin entsprechend vorangekommen.

: Die Bewerbung ist fertig erstellt und versendet.

: Die Wohnungskündigung ist geschrieben, fehlt nur noch die Adresse meines Vermieters, ausdrucken, verschicken.

: Einige Dinge (Mails, Unterlagen etc. pp.) für die Fachschaft sind habe ich angefertigt und erledigt.

: Der Antrag auf Fristverlängerung für meine Bachelor-Thesis ist geschrieben und liegt ausgedruckt neben mir. Fehlen nur noch die entsprechenden ärztlichen Atteste und die Abgabe des Bündels im Prüfungsamt.

: Das Deckblatt für meine Thesis mit Titel, Untertitel, Institut und Professur ist angefertigt und das erste ausgedruckte Exemplar liegt neben mir.

: Das Exposé für meine Thesis ist begonnen, inkl. Gliederungspunkte. Morgen werden weitere Bücher, die ich mir aus dem Magazin bestellt habe, ausgeliehen und dann geht die Leserei los.

Doch, ich finde, es kann sich niemand beschweren und ich könnte nun guten Gewissens ins Bett gehen.
Danke Herr. W. für’s „frühe“ Wecken. Vielleicht sollte ich mir Wecker stellen doch wieder angewöhnen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.