Zeitmanagement

Tja. Irgendwie steht hier nicht mehr so viel und ich stellte gestern beim Durchblättern meiner letzten Artikel fest: Könnte genauso gut ein Tumblr hier sein. Bild aus dem Alltag. Wenige Zeilen Text. Das war’s.

Ich verbringe viel Zeit in der Agentur. Weil es angenehm ist, dort zu arbeiten und auch die Freizeit zu verbringen. Ich mag die Menschen. Allerdings passiert sonst nicht mehr viel. Ich fotografiere nicht mehr und lese kaum noch.
Letzteres ändert sich gerade wieder ein bisschen, da ich vorm Schlafen wieder das obligatorische Lesen eingeführt habe. Um abzuschalten. Auf andere Gedanken zu kommen. Um dann auch wirklich schlafen zu können. Zu viel negatives ist in den letzten Wochen fernab von der täglichen Arbeit passiert, das mir den Schlaf raubt.

Außerdem etabliert sich gerade, dass ich zweimal pro Woche schwimmen gehe. Eine gute und längst überfällige Sache, die sich nach jedem Mal sehr gut anfühlt. Am Dienstag geht’s weiter.

Und ich mag, dass es abends länger hell ist und ich freue mich auf mehr Sonnentage in Hamburg und Sommertage in der elbdudler-Kirche. Das wird alles ziemlich super.

1 Kommentar

  1. Nerd Wiki 8. Mai 2012 um 14:25

    ja echt fies, das kenne ich auch… aber weil ich keinen Bock habe einfach nur ein Bild zu posten ohne oder mit kurzem Kommentar (ich finde dafür gibt es FB etc. oder eben Tumblr genau…) ist einfach die Zahl meiner Posts zurück gegangen. Aber ist ja auch nicht schlimm. Man muss ja auch nicht zu jedem Scheiss seinen Senf dazu geben. ;-)

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.