Woche 44

Woche 44 bedeutet, dass wir uns am Ende des Jahres 2009 bewegen.
Woche 44 bedeutet, dass es nur noch 9 Wochen bis Jahresende sind.
Dies wiederum bedeutet, dass in 8 Wochen Weihnachten ist.
Und das bedeutet: PANIIIK!

Zum quälenden: Wie verbringen wir unseren Silvesterabend? gesellt sich das leidige Thema: Was schenke ich meinen Liebsten?
Mein Freund hat die grauenvolle Angewohnheit, dass er sich nichts wünscht. Und wenn er mal einen Wunsch hat, ist dieser entweder jenseits von Gut und Böse, was das Finanzielle angeht, oder er erfüllt ihn sich einfach mal eben selbst.
Liebe Männer: Gewöhnt euch doch bitte an, uns eure Wünsche auf ebenso subtile Art und Weise wie wir Frauen mitzuteilen. Und wenn ihr das nicht könnt, gerne auch mit der Holzhammermethode. Aber teilt euch doch bitte, bitte mit! Jedes Jahr bin ich aufs Neue am Verzweifeln, was es denn diesmal sein soll.

Wiedemauchsei. Das wird wieder ein anstrengendes Unterfangen. Und ich fühle mich noch zusätzlich unter Druck gesetzt, wenn eine meiner Kolleginnen lautstark verkündet, sie habe den Großteil ihrer Geschenke schon beisammen. Neid.

Zusätzlich auch noch die Frage: Wem möchte ich denn eine Aufmerksamkeit zukommen lassen?

Und dann, ja dann hab ich hier noch nicht einmal eine tolleherzallerliebste Freundin, die dieses Drama mit mir und einer ausgedehnten Shoppingtour durchsteht. Da fällt mir ein: Anna, du wolltest doch noch eine Einladung nach Karlsruhe? There you go. ;)

1 Kommentar

  1. Missi 31. Oktober 2009 um 10:23

    Ich finde das auch ganz furchtbar, vor allem, da es ja eigentlich noch 8 Wochen hin ist. Aber durch die Angst, am Ende nichts zu haben, macht man jetzt schon Stress…
    Unter meinen Unikollegen wichteln wir. Das finde ich gut, so bekommt jeder etwas und keiner fühlt sich übergangen :)

    LG, Missi

    PS: Bin über ToKa auf Deinen Blog gekommen & wollt mal einen Kommentar dalassen :)

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.