Wikileaks: Collateral Murder

Ich habe mich wirklich lange vor diesem Video gedrückt. Aber es gehört wohl leider dazu. Daher habe ich es mir nun doch angeschaut. Und die Bestätigung dafür bekommen, warum ich es nicht anschauen wollte.

Ich bin einfach nur wütend. Aber ein wenig froh darüber, dass es dieses Video zumindest in die Nachrichten geschafft hat und somit mehr Leuten zur Verfügung gestellt wurde.

Schaut es euch an, wenn ihr es nicht eh schon getan habt. Verbreitet es. Sprecht darüber.

Ich weiß, in erster Linie geht es um Sicherheit. Ohne es zu wissen, hätte ich auch nicht erkannt, ob das nun eine Kamera ist oder eine Waffe. Ich bin nicht militärisch ausgebildet.
Aber trotzdem sollte man nicht seine Menschlichkeit verlieren. Es lustig finden. Denn dann begibt man sich meiner Meinung nach auf eine Stufe mit Terroristen und Verbrechern.

1 Kommentar

  1. Andi Licious 8. April 2010 um 15:10

    Aloha,

    hmm das muss man denke ich etwas differenzierter sehen, wie es bspw. auch der Stern und Focus gemacht hat. Der Beschuss ist eine Sache, ob gerechtfertigt oder nicht. Auch der Nachschuss und auch der Beschuss des Fahrzeuges. Die eigentliche „Nummer“ dabei, sind die Kommentare des Piloten bzw. Co-Piloten. Denn so wartet man nur darauf noch mal schiessen zu können (ich glaube es war im Stern, wo man von einem Coputerspiel sprach – womit sie auch Recht haben) und dann noch der Kommentar, dass man doch selbst Schuld daran sei, wenn man Kinder mit aufs Schlachtfeld bringt, das diese durchsiebt werden (sie saßen in dem Transporter und haben schwerverletzt überlebt).

    Das es in einem Krieg zu so etwas kommt ist zwar natürlich sehr schade, aber gehört eben leider auch dazu. Dass das Verhalten der „Angreifer“ total daneben ist, ist noch mal etwas anderes.

    Aber so sind Menschen leider. Gibst du ihnen ein Messer, merken sie irgendwann dass sie damit auch andere aufschlitzen können, anstatt nur ihr Brot zu schmieren. Gibst du ihn einen Kampfhubschrauber für’s gefecht, merken sie irgendwann wie überlegen sie sind und machen ein Spiel draus.

    Ganz abgesehen von den Anhörigen und den Verwundeten (oder bei Zivilisten ja Verletzten) sind die Piloten nicht diejenigen, die die Leichen und Körperteile identifizieren müssen oder allgemein das was von den Menschen übrig ist (und oftmals wahrlich nur noch als Fleisch zu betiteln ist) einsammeln müssen.

    Das so etwas nicht ausbleibt ist leider normal, so unnormal es auch klingt. Doch dass die Regierungen in den letzten 80 Jahren nichts daraus gelernt haben, zu ihren Fehlern oder Fehlverhalten ihrer Soldaten zu stehen ist schon krass. Um so besser das es Seiten wie WikiLeaks gibt & auch noch Menschen in den Ämtern die so etwas rausschmuggeln und öffentlich machen. Leider hat WikiLeaks wegen derartiger Veröffentlichungen schon einige Probleme gehabt und musste schon mehrfach geschlossen werden.

    (Den ersten Weltkrieg zähle ich bewusste nicht dazu, auch wenn in diesem viel Gas usw. zum Einsatz kam, kann man in großen Teilen davon immer noch von einer Art Menschlichkeit sprechen. Da kämpfte noch Stolz und Ehre mit.)

    Viele Grüße, Andi

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.