Vorweihnachtlicher Wahnsinn

Als hätte ich nicht eh schon genügend Baustellen parat, gab mein Rechner vergangene Woche den Geist auf. Nicht, ohne einen wunderbaren Geruch zu hinterlassen. Der IT-Fachmann meines Vertrauens tippt auf das Netzteil. Also muss die Tage ein neues Netzteil her. Noch kann ich mich nicht wirklich dazu durchringen.

Die Geschäft sind voll. Voll ist aber gar kein Ausdruck. Es ist der helle Wahnsinn. Wirtschaftskrise hin oder her.
Der Liebste meinte, dass man die Thalia überhaupt nicht mehr betreten konnte, weil die Filiale total überlaufen war.

Die Weihnachtspakete sind verschickt. Am Montag folgt die Weihnachtspost.
Und dann freue ich mich erst einmal auf entspannte zwei Wochen mit dem Liebsten. Nur wir zwei.
Die Silvesterplanung habe ich vertrauensvoll in seine Hände gelegt. Ich bin schon gespannt, was er daraus macht.

Die Suche nach einem Täschchen für mein Milestone war auch eher frustrierend angehaucht. Die Taschen sind einfach zu klein oder zu hässlich. Somit sind wir unverrichteter Dinge wieder gegangen. Und ich habe noch immer keinen Schutz dafür. Plöt.
Dann muss morgen doch noch genäht werden. In der Hoffnung, dass meine bisherigen Nähskills ausreichen und mir das Internet noch eine idiotensichere Anleitung und ein Schnittmuster beschert. Tipps? Tricks? Ideen?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.