Vorsätze 2010

Obligatorisch, hm? Traditionen muss man sich bewahren.

* weiterhin Filme anschauen
Im Jahr 2009 habe ich endlich wieder meine Liebe zu Filmen ausgelebt. Und es tat unheimlich gut. Das soll 2010 fortgeführt werden. Auch wenn mir die Videotheken hierbei wahrscheinlich nicht sehr wohlgesonnen sind. In Gießen konnte man DVDs für 50 Cent am Tag leihen. Hier in Karlsruhe ist das Ganze doch ein wenig teurer.
Oder hat ein Karlsruher etwa die Supervideothek als Tipp?

* weiterhin mehr lesen
Es stehen auch schon eine ganze Reihe an Büchern auf meiner Liste. Und da ich keine Lust auf eine weitere Augenentzündung habe, noch eine Thesis schreiben muss, sollte Zeit sein, diese zu lesen. Etliche Bahnfahrten bieten sich dafür an.

* Geld auf der hohen Kante bewahren
Weniger sinnlos Geld ausgeben.
Fühlt sich einfach besser an, wenn man etwas auf der Seite hat.

* Fotos.Fotos.Fotos.
Fotogruppe in Karlsruhe. Immer noch verzweifelt gesucht. Aber ehrlich gesagt auch keine allzu großen Anstrengungen hierfür unternommen. Werde ich in den nächsten Tagen nochmal in Angriff nehmen.

* wieder vermehrt auf das achten, was ich essenstechnisch zu mir nehme
Dem ist nichts hinzuzufügen.

* stärker auf meine Gesundheit achten
2009 hat mir gezeigt, wie schnell man erkranken kann. Und vor allem auch: wie dauerhaft. Es ist nicht schön, nur danebenstehen zu können und abzuwarten, dass es irgendwann wieder gut wird, ohne zu wissen, wann das sein wird.
Daher: regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen. Das A&O. Und leider zu oft vernachlässigt und unterschätzt.
Und:

* Sport
Sport hilft, gesund zu bleiben. Zumindest in einem gewissen Rahmen. Und daher werde ich das schwimmen wir aktiv in die Hände nehmen. Auch wenn du mir dabei sicher fehlst.

* einen Job finden, der mir gefällt
In dieser Hinsicht lief nichts so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Ich hoffe, 2010 bringt mir mehr Erfolg.
Ich habe noch Hoffnung. U.a. ist noch ein Auswahlverfahren für eine Stelle offen, die ich so wahnsinnig gerne hätte. Darauf setze ich alles. Das muss einfach klappen.

* Freunde finden
Das ist eines der großen Probleme hier in Karlsruhe. Ich finde einfach keinen wirklichen Anschluss. Das ist alles um einiges einfacher, wenn man studiert. Und ja, es fehlt zum Glücklichsein.

2 Kommentare

  1. dunkelstern 1. Januar 2010 um 12:39

    Hi,

    Fotogruppe in Karlsruhe wuerde mich auch interessieren, evtl. einfach ein kleines Grueppchen selber starten @Sternenpalast kriegen wir ueberredet, dann kann noch mein WG Mitbewohner dazu kommen, dann sind wir schon 4 :) Und wenn wir noch ne andere Gruppe finden fusionieren wir das einfach :)

    Schreib mich einfach an @dunkelstern :)

    Antworten
  2. Anika 1. Januar 2010 um 20:23

    Hey,
    ich wünsch dir alles Gute für 2010! Kann nur besser werden als 2009 :)
    Und das mit dem Schwimmen… ja, das wird bei der Entfernung wohl schwierig irgendwie. Aber wenn wir uns das nächste Mal sehen, können wir ja Schwimmsachen einstecken ;)
    Lieben Gruß

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.