Solange alles noch dran ist, gibt’s nix!

Wenn rheumatische Erkrankungen frühzeitig erkannt werden, sieht’s ganz gut aus.

In meiner Krankenakte von der Klinik steht dick und breit, dass eine Abklärung durch einen Rheumatologen zu erfolgen hat. Ich wurde schon gewarnt, dass es durchaus längere Wartezeiten gibt und ich mich bald um einen Termin kümmern solle.
Gesagt. Getan.

Erster Anruf. Neuer Patient? Frühester Termin im Mai.
Vorsorglich angenommen. Keine Ahnung, ob ich da überhaupt noch in Karlsruhe sein werde. Oder bis dahin meinen Gebrechen schon erlegen bin.

Zweiter Anruf. Keine Sprechzeiten gerade. Später nochmal versuchen.

Dritter Anruf. Neuer Patient? Und wie alt? Frühester Termin im Juni. Sollte es lieber nochmal woanders versuchen und sonst mit meinem Hausarzt abklären, wie er vorgehen will.

Ok. Ein klares #fail setze ich an diese Stelle. Die Frage nach dem neuen Patienten ist man schon gewohnt. Aber nach dem Alter? Ich weiß nicht, ob das nun positiv war oder nicht. Ob ich durch mein junges Alter nun einen höheren oder geringeren Anspruch auf eine rheumatologische Untersuchung habe.
Ich hätte das nachfragen sollen. Denn was spielt es für eine Rolle? Ich glaube kaum, dass Rheuma im Alter schlimmer oder angenehmer ist, als in jungen Jahren. Und ich hatte eher das Gefühl, dass mein Alter nicht gerade zuträglich war, einen früheren Termin zu bekommen.

Zusammenfassend: Es ist Anfang Februar. Mitte Mai habe ich einen Termin. Soviel zum Thema Früherkennung.
Ist ja noch alles dran. So lange nichts abfällt, kann ich wohl noch warten.

3 Kommentare

  1. feronia 2. Februar 2010 um 15:25

    Ja, immer ein großer Spaß, so einen Termin zu bekommen. Wende dich dochmal an deine Krankenkasse, vielleicht können die da ein bisschen Druck machen? Oder dein Hausarzt? Meiner konnte mit recht schnell 3 Wochen in der Klink organisieren.

    Antworten
  2. rebhuhn 2. Februar 2010 um 15:46

    rheuma!? das tut mir leid. ist es weichteil- oder ’normaler‘ rheumatismus?

    Antworten
  3. zimtsternin 2. Februar 2010 um 15:58

    @Rebhuhn Um zu erfahren, ob es überhaupt so ist, müsste ich das bei einem Rheumatologen abklären lassen. Darum das Drama. Erfahre ich also nach jetzigem Stand frühestens im Mai…

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.