NomNomNom

Der IKEA-Besuch war seit einigen Tagen geplant. Dekadenterweise hauptsächlich zum Essen. Ja. Gelegentlich haben wir einen Dachschaden. Aber man gönnt sich doch sonst nichts.

Und ich kann es einfach nicht fassen, dass es in Karlsruhe niemals einen IKEA geben wird. Was denkt sich diese Stadt nur dabei? Bauen lieber noch den ein oder anderen überteuerten, sinnbefreiten MannMöbelmarkt.

Jedenfalls gab es heute Essen bei IKEA. Die Rahmsoße war pfui. Die mochte ich so gar nicht. Schon als ich sie gesehen habe, war es vorbei.
Aber es war so entspannend mittags durch diesen Laden zu laufen. Nicht wirklich jemand unterwegs, an der Kasse kein Anstehen. Herrlich.

Und es gab ein neues Spannbetttuch (meine Leintücher sind sowas von durch und Leintücher finde ich mittlerweile mehr als unpraktisch). Und eine Duftkerze. Pflichteinkauf. Man kann nicht einfach ohne etwas zu kaufen den Laden verlassen.

Und ich mag die Selbsteinscannabkassierkassen. Das hat mir bei OBI schon immer Spaß gemacht.

(Na, merken Sie etwas? Na, na, na? Genau. Ich werde wieder gesund. Ha.)

1 Kommentar

  1. Jan 3. Februar 2010 um 22:37

    Ja, hammer gut gemacht ;)

    Und falls jemand die Tage sonst noch jemand zu Ikea geht: Auch das Lachsfilet mit Kartoffeldings war auch lecker.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Jan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.