Montage sind doof

Montag bedeutet Wochenanfang. Und Wochenanfang ist doof. Es kommen zig E-Mails, jeder will irgendwas haben oder über irgendetwas berichten. Informationsüberflutung. Alles doof.

Dienstage sind dann übrigens auch doof. Weil da die Woche eigentlich wirklich beginnt, denn montags macht man ja nichts, außer damit klarzukommen, dass das Wochenende vorbei ist und somit eine neue Woche begonnen hat. Also ist Dienstag der eigentliche Montag und somit doof.

Mittwoch. Mittwoche sind ja so eine Sache. Es ist nicht mehr Anfang der Woche aber auch noch nicht das Ende. Wie der Name übrigens auch schon sagt. Der Tag liegt in der Mitte der Woche. Er gehört somit eigentlich nirgends so richtig dazu. Also dient er dazu, mit dem Wochenbeginn abzuschließen und seelisch und moralisch schon einmal auf das Wochenende vorzubereiten. Erste Pläne dürfen gemacht werden.
Mittwochs kann man dann auch schonmal ein bisschen arbeiten. Oder sich vom stressigen Dienstag wieder etwas erholen. Je nachdem. Das kann variieren.

Dann kommt der Durchhänger-Donnerstag. Ganz schlimm. Vorbereitungen für Freitag Abend treffen. Die letzten Termine einhalten, arbeiten, denn am Freitag kommt man ja zu nix, weil ab 14 Uhr die Deutschen allmählich aus ihren Büros ins Wochenende verschwinden. Also kommt man an Donnerstagen mal dazu, etwas zu arbeiten. Man wird quasi dazu gezwungen.

Und Freitag ist so ein Arschlochtag. Irgendwie schon Wochenende und dann doch wieder nicht. Und der Lebensmitteleinkauf Freitag Nachmittag oder Abend ist sowieso die Hölle.

Achja, und mein Montag heute begann nämlich doof. Daher steht das jetzt hier.

Dieser Beitrag wurde Ihnen präsentiert vom Verein für überflüssige Montagsrantblogposts.

7 Kommentare

  1. utestattplastik 11. Juli 2011 um 15:14

    Sehr treffend beschrieben! Und mittwochs ist „Bergfest“ (so nannte man das jedenfalls in meiner Praktikumsfirma immer). Grüße, U.

    Antworten
  2. Flo 11. Juli 2011 um 16:43

    Haha, so ist das tatsächlich. Bin ja froh, dass das nicht nur bei mir so ist ;)

    Antworten
  3. Rampe 11. Juli 2011 um 21:57

    Es ist nun einmal so, die fünf Tage nach dem Wochenende sind die schlimmsten Tage.

    Antworten
    1. zimtsternin 13. Juli 2011 um 08:48

      Och nö, nicht alle. Freitage können auch ganz nett sein.

      Antworten
  4. feronia 13. Juli 2011 um 08:18

    Sonntage sind auch blöd, denn da trauert man um das entschwundene Wochenende, ärgert sich über die geschlossenen Geschäfte, weil man doch irgendwas vergessen hat usw. :D

    Antworten
    1. zimtsternin 13. Juli 2011 um 08:47

      Ich finde Sonntage herrlich ruhig. Man kann nichts einkaufen und muss kein schlechtes Gewissen haben, wenn man einfach nur faul rumliegt. :)

      Antworten
  5. anne 13. Juli 2011 um 10:55

    Arbeitet auch an Wochenenden/ Feiertagen und ihr seid diese Probleme los. :P Ich mag Freitagabende besonders gern, war schon immer so. Samstage sind doof – das halbe Volk hat frei und ist unterwegs und Zuschläge gibt’s erst ab 13 Uhr…

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.