Medienkonsum – Januar

Filme
Flipper **
Film halt. Aber ich steh auf Flipper. Elijah Wood geht aber so gar nicht mehr. In dem seh ich nur noch Frodo. Egal, was er spielt.

• Zwei Millionen Dollar Trinkgeld ****
Der Weihnachtsfilm schlechthin. Finde ich. Mehr davon!

Reykjavik – Rotterdam: Tödliche Lieferung ***
Irgendwie sehr strange. Aber auch lustig. Kann man schauen.

Haben Sie das von den Morgans gehört?
Lustig. Kurzweilig. Für einen entspannten Filmabend gut geeignet. Ohne großartiges Beziehungsdrama und Tamtam.

• Friendship! *****
Super Film. Gute Lacher, nette Story. Sehenswert.

Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen (2 DVDs) ***
Ganz nett. Kann man sich anschauen, muss man aber nicht. Klar.
Hätte durchaus spannender werden können, hätte man die spannenden Szenen aus dem Buch entsprechend umgesetzt.

Bücher
1984 ****
Heftig. Ich hab’s zum ersten Mal gelesen. Aber gerade in der jetzigen Zeit sollte man das nochmal lesen und versuchen, es auf die gegenwärtige Situation zu übertragen. Teilweise erschreckend.

Tote Mädchen lügen nicht ***
Bewegendes Buch. Auch wenn ich manche Dinge doch sehr „dumm“ finde. Schade eigentlich. Aber es war ein Buch, das ich nicht mehr weglegen konnte, bevor ich es zu Ende gelesen hatte.

Hörbücher
Stephenie Meyer – Bis(s) zum Morgengrauen ***
Stephenie Meyer – Bis(s) zur Mittagsstunde **
Stephenie Meyer – Bis(s) zur Abendsonne **
Stephenie Meyer – Bis(s) zum Ende der Nacht ***
Sophie Kinsella – Vom Umtausch ausgeschlossen *
Ralf Schmitz – Schmitz‘ Katze ****
Dieter Nuhr – Nuhr die Ruhe ***

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.