Liebe Kinder gebt fein Acht ich hab euch etwas mitgebracht

5 Tage Österreich liegen hinter mir. 3 Tage Skipiste. 3 Tage snowboarden und rodeln auf der wohl längsten Rodelbahn der Welt.
Mein erstes Mal erlebte ich mit Nummer 13. Nummer 13 und ich, wir hatten ein wirklich inniges Verhältnis. Wir verstanden uns gut, ließen es am Morgen langsam angehen und kamen sicher ins Finale.
Die abendliche Wiederholung war dann schon etwas forscher und nach einem kurzen Zwischenstopp in der Zwischnzeit und einem Aperol Spritz ging es weiter.
Der ein oder andere Sturz war aufgrund diverse Bodenwellen nicht zu vermeiden, gestaltete die Fahrt jedoch umso amüsanter.

Auch bei dieser Runde kamen wir alle sicher bis zum letzten Hang. Aber dieser letzte Hang hatte es für mich in sich. Nach einem Sturz wollte mich Nummer 13 einfach nicht loslassen und schmiegte sich an mich. Und somit gestalten diverse Mitbringsel meine Beine.

Bild 1: linkes Bein Innenseite etwas über dem Knie.
Bild 2: linker oberer Oberschenkelknochen außen.
Bild 3: rechter Oberschenkel innen.

Und ja, es ist mindestens so schmerzhaft, wie es aussieht. Und auch wenn ich direkt nach dem Sturz erst einmal nicht mehr stehen konnte, war es total lustig.

1 Kommentar

  1. Pingback: Review: Zweitausendelf - zimtstern.in

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.