Klischee

In vielerlei Dingen bestätige ich halt doch die Klischees, die man Künstlern und Geisteswissenschaftlern nachsagt.
Allen voran das Klischee des Chaos‘ pur.
Ich hab extra ein kleines, feines, blaues Notizbuch für fotografische Ideen und andere sponante Einfälle. Eigentlich auch immer direkt greifbar. Allerdings suche ich nun mittlerweile schon seit 20 Minuten danach und es ist einfach unauffindbar.
An allen möglichen und unmöglichen Orten hab ich danach gesucht. Ja, sogar im Kleiderschrank (man weiß ja nie). Aktuell stößt mein Sucheinfallsreichtum allerdings an seine Grenzen. Ich habe keine Ahnung wo noch danach suchen. Und meine Laune sinkt minütlich. Das ärgert mich doch sehr.
Keine Spur von dem Teil. Das gibt’s doch nicht. Diese Situation treibt mich gleich noch in den Wahnsinn.

Hmm. Gefunden.
Irgendwie ist es in Umzugskartons verschwunden. Wohl beim „schnell Aufräumen“ passiert.
Ja, möge das Chaos mit mir sein!

1 Kommentar

  1. Pingback: zimtstern|in » Blog Archive » Fortsetzung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.