I give a damn ‚bout my bad reputation

Im meinem Leben vor den elbdudlern und Hamburg war ich mal Blogger und Fotomädchen. Ich hatte viel Zeit, schlief mehr als genug, trank wenig Alkohol … und ja, ok, zugegeben, ich hatte weniger Spaß.
In diesen Zeiten begegnete ich aber Leuten, die mich und mein Blog kannten, aber ich nicht wusste, wer sie sind.

Tja. Dann kam das letzte Wochenende und ich komme inkognito auf so ein Bloggerevent in Berlin, bei dem ich nach meiner Vorstellung mit: „Achso. Ja. Hat hier ja auch mal ein bisschen mitgespielt.“ konfrontiert werde.
Selbst Philipp erzählt mir ständig, worüber ich denn so alles bloggen könnte und wie ich das am Besten mache.
Das ist doch blöd. Ich will bloggen. Ich mag mein Blog auch. Und ich mag Fotografieren auch immer noch. Aber nein. Das hier ist keiner dieser: „Hier wird wieder mehr passieren“-Artikel. Die braucht kein Mensch. Einfach machen.

Jedenfalls. Ich hatte ein gutes Wochenende, das mit gezeigt hat, dass mir das hier noch wichtig ist. Ich lebe noch. Mir geht’s gut. Ich vermisse euch. ♥

Schmolfischmolf.

Gute Nacht.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.