Bücherkauf

Lange, seeeehr lange habe ich hin und her überlegt, ob ich das Buch kaufen soll oder nicht.
Schon damals, als es vorgestellt wurde, hat es mich begeistert und ich dachte mir, ich werde es mir bei nächster Gelegenheit mal genauer ansehen.
Tagelang habe ich mich nun im Internet informiert, Rezensionen gesucht und in der Leseprobe vom Verlag ein wenig rumgestöbert.

Schon wieder 30 Euro für so’n Fotobuch?!
Mhm. Das dachte ich mir auch. Und das in Zeiten von Studiengebühren. Und da ich mir auch nicht wirklich sicher war, ob ich mit dem Buch etwas anfangen kann, blieb mir nichts anderes übrig, als der Gang zur Buchhandlung. Und da sah ich es: Nur zwei Exemplare. Eins sofort gegriffen und mich damit in die Leseecke verkrümelt.
Ich habe mich ein wenig reingelesen und das Buch von vorne bis hinten durchgeblättert. Und dann kam die Entscheidung: Mit leerem Geldbeutel und voller froher Erwartung lief ich zur Kasse und nahm es mit. EC-Karten sind was feines. Schmerzen tut es dann erst, wenn es eh schon zu spät ist. Aber ich nehme an, es hat sich gelohnt.
Ich habe mir das Buch zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt gekauft.
Erstsemester wollen über ihren Studiengang aufgeklärt werden, einen Hausarbeit muss noch gemacht werden und dann beginnt schon bald das nächste Semester in dem ich definitiv mehr zu tun habe, als ich im vergangenen Sommersemester.

Aber ich werde schon noch dazu kommen, das gute Stück besser zu betrachten. Und dann werde ich meine Meinung nochmal dazu äußern, ob das nun ein Glückskauf oder eher ein Fehlgriff (für mich persönlich) war.

2 Kommentare

  1. doris 21. September 2007 um 16:04

    aus der leseprobe: ‚trendige Digitalspiegelreflexkamera‘
    passt ja zur vorherigen diskussion… ;)

    allgemein. ich hab überhaupt kein buch über fotografie. hast du irgendeine empfehlung was du besonders gut fandest und wo man unbedingt mal reinschauen sollte?

    Antworten
  2. zimtsternin 21. September 2007 um 16:29

    Hmm. Gute Frage. Also ich hab den Fotokurs von Tom Striewisch und das Buch für Fortgeschrittene dazu gelesen. Und das fand ich eigentlich echt gut. Sonst steht bei mir noch ein Galileobuch zu Photoshop CS2 rum und eins von Galileo zur Portraitfotografie und Co. rum. Die find ich eigentlich ganz gut.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.