Sechs Jahre

Hey, und wieder ist es so weit. Ich widme dir diesen Eintrag Jahr für Jahr. Mittlerweile schon zum 6. Mal. Es ist für mich die einzige Möglichkeit, dass du nicht komplett aus meinem Leben verschwindest. Ich will dich einfach nicht vergessen, dafür warst und bist du mir zu wichtig.

Ja, es gibt sie noch, die Momente, in denen ich die Zeit zurück drehen möchte. Momente, in denen ich mich schuldig fühle für das, was passiert ist.
Es gibt Momente, in denen ich nach oben schaue und mit dir rede. So verrückt es ist. Und es gibt Momente wie diese, die weh tun und mich weinen lassen. Aber das ist ok, gehören diese Momente doch mittlerweile seit 6 Jahren zu meinem Leben. Weil du eine Entscheidung trafst, die ich bis heute nicht komplett nachvollziehen kann.

Du hast mir immer sehr geholfen. Warst immer da. Ich wünschte, du hättest zugelassen, dass ich das auch für dich sein konnte.

Vor wenigen Tagen war ich dort. Mied die Stelle. Ich kann es immer noch nicht. Zu unfassbar ist das Ganze auch noch heute.
Erinnere mich genau an den Tag. Die Nachricht. Meine Reaktion. Deine Eltern. Deine Freunde. Und die große Frage nach dem warum. Wünsche mir Antworten. Möglichkeiten. Möchte mitentscheiden und nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Wünsche immer noch, du kämst zurück. Weil da ein Loch ist, das irgendwie wohl so bleiben wird. Weil es keinen Ersatz für dich gibt. Weil du besonders warst.

Du fehlst mir.

4 Kommentare

  1. Pingback: fehlst-mir.de - und wer fehlt dir?

  2. DocMaowi 25. März 2011 um 10:29

    !

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.