1:43-2:01

Es ist 1:43 Uhr. Ich liege seit 2 Stunden im Bett und kann nicht einschlafen.
Ich habe Lust auf Pringles. Irgendwas salziges. Und ich habe Lust auf Schokolade. Streune in der Wohnung umher und finde Mais-Snacks mit Schokolade. Giveaway von einem BarCamp. Esse die halbe Packung mit einem Haps auf. Jetzt ist mir schlecht. Überraschend, hm?
Also wieder aufstehen, in die Küche laufen, ein Glas aus dem Schrank nehmen, den Wasserhahn aufdrehen, das Glas füllen, leertrinken. Wieder zurück ins Schlafzimmer, aufs Bett sitzen. Nachdenken. Es ist 1:48 Uhr.

1:49 Uhr.

1:50 Uhr.

Anfang letzten Jahres fing das an mit diesen Schlafstörungen. Ich hatte das früher auch mal. Aber jetzt schleicht sich da eine Regelmäßigkeit ein. Zuverlässig kommen die Schwierigkeiten immer wieder. Eigentlich habe ich irgendwann aufgehört, dagegen anzukämpfen. Hilft ja doch nichts.
Also schalte ich das iPhone wieder an. Sehe zu, wie es immer ruhiger im Internet wird. Immer langweiliger. Kein neues Instagram-Bild mehr. Kein neuer Tweet. Keine neuen Kommentare oder Likes auf Facebook. Still. Als würde das Internet stehen bleiben.
Pff. So ein Quatsch!

1:53 Uhr.

Wie wird die Geschichte weitergehen? SPOILER!
Naja. Irgendwann werde ich dann doch einschlafen. Der Wecker wird wieder zuverlässig zu seiner üblichen Zeit klingeln und ich werde zuverlässig müde sein. Mich kurz ärgern und hoffen, dass der Tag schnell vorbeigeht, ich mich bald wieder ins Bett begeben und vielleicht diesmal ordentlich einschlafen kann.

Es ist 2:01 Uhr.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.