Selbstständigkeit als Fotograf

Selbständigkeit als Fotograf →

Sein Hobby zum Beruf machen und mit der Fotografie Geld verdienen. Wer vor dieser Entscheidung steht, erfährt in diesem Artikel auf was man besonders achten und was man bedenken sollte. Insbesondere steht hier auch die Frage: „freiberuflich oder gewerblich?“ im Raum, was bei der Fotografie nicht immer deutlich abzugrenzen ist.

Freiberufler, Gewerbetreibend, Nebenerwerb? Dieser Artikel gibt einen ersten, kurzen und vor allem verständlichen Überblick.

4 Kommentare

  1. Felix 15. Januar 2012 um 15:08

    Interessant. Und wie ist das bei Studenten, die noch keiner Arbeit bzw. noch keinem Gewerbe nachgehen?

    Antworten
    1. zimtsternin 15. Januar 2012 um 15:20

      Ich hatte neben meinem Studium auch ein Gewerbe. Solange du kein Bafög beziehst, eh egal.

      Antworten
      1. Felix 15. Januar 2012 um 15:23

        Ab April ist das aber wieder der Fall hoffe ich…

        Antworten
        1. zimtsternin 15. Januar 2012 um 15:33

          Dann im Nebengewerbe und unter der Grenze bleiben, die du verdienen darfst, ohne dass die Bafög gekürzt wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.