MK-Professionalität

Vor einiger Zeit war ich schonmal in der Modelkartei angemeldet. Es hat mich jedoch ziemlich schnell genervt, außerdem ist die Seite absolut überladen und hat von Usability wohl noch nie im Leben etwas gehört.

Fotografisch war mir dann aber wieder etwas langweilig, also ein neuer Versuch. Der währt nun schon etwas länger, aber ist nicht weniger frustrierend. Man hat Ideen im Kopf, das passende Model meldet sich, man macht einen Termin aus. So weit, so gut.

Ich bekam dann in der Nacht um halb 2 eine Nachricht. Ob wir das um eine Stunde verschieben könnten. Ich schlief da schon. Bekam es aber noch mit. Also antwortete ich ihr, dass das ok sei. Und dass ich mit dem Treffpunkt, den sie mir vorschlug, einverstanden war.
Ich war am Treffpunkt. Eine Stunde später. Von dem Model keine Spur.
Eine halbe Stunde später eine Nachricht. Sie habe sich denken können, dass sie verschlafe, und so sei es nun auch gewesen, es täte ihr leid, aber wenn sie jetzt losgehe, wäre ich nicht mehr da.
Wir hatten zu diesem Zeitpunkt keine Handynummer getauscht. Aber dank smarten Phone konnte ich die Nachricht lesen. Und war leicht säuerlich.

Einen Tag später schrieb ich ihr via MK eine Nachricht, auf die sie bis heute nicht antwortete. Das ist nun auch schon ein paar Wochen her.

Heute bin ich mit einem Fotografen verabredet, der mich ins Boot holen will als Foto-Assi und für gemeinsame Projekte. Heutiges Model: Eins aus der MK.
Gestern Mittag schrieb er mir, dass sie ihm eine SMS geschrieben hätte, dass sie noch nicht weiß, wie es ihr heute gehe und sie da nochmal Bescheid geben werde.
Das hat sie dann heute morgen gegen halb zehn getan. Ich ging schon fest davon aus, dass das wieder nicht klappen wird, aber nun gut. Musste ich mich halt beeilen.
Also schnell zu mir gefahren, Sachen gepackt, Geld geholt und schon fast auf dem Sprung gewesen: SMS. Sie käme erst eine Stunde später.

Wie gut, dass ich noch nicht wirklich im Zug saß. Dennoch hätte es mir gut getan, diese eine Stunde länger zu schlafen.

Kein professionelles Model (selbst Profis sollten sich sowas nicht leisten). Und schon vorm Shoot soviel hin und her. Das kann ich persönlich nicht leiden. Es ist nicht so, dass man nichts anderes zu tun hätte, als sich den Wecker zu stellen und darauf zu warten, ob Madame in Laune ist, oder eben nicht. Da hab ich es wirklich fast lieber, man sagt gleich ganz ab und verschiebt es auf einen neuen Termin, als dass ich auf heißen Kohlen sitzen und abwarten muss, ob es klappt oder nicht.

Naja. Ich bin jetzt gespannt. In ca. einer Stunde fährt meine Bahn zum Treffpunkt.

Und allen angehenden Models, Visas und den ein oder anderen Fotografen lege ich das hier ans Herz.

7 Kommentare

  1. Calle Hackenberg 3. Juni 2010 um 11:45

    Die MK gibt den Models die Sicherheit, dass Sie die Personen sind, nach denen sich der Fotograf zu richten hat. Das ist aber meiner Meinung nach ein absoluter Trugschluss – die Damen (oder auch Herren) bieten sich als Dienstleister an und nichts anderes.

    Die sollen mal zu ihrem Chef jeden Tag sagen „sorry komme heute eine std später oder – äh ne heute garnicht“.

    In der MK ist eine rießige Diskrepanz zwischen Realität und dem was diese Seite suggeriert.
    Ich werde mich nachwievor davon fernhalten.

    Antworten
  2. zimtsternin 3. Juni 2010 um 11:51

    Ja, diese Unzuverlässigkeit nervt einfach. Eigentlich sollte man dann als Fotograf gleich sagen, dass man es dann lässt, sobald solche Dinge anfangen.
    Ich glaube, ich werde das zukünftig auch so handhaben. Es geht dabei um Zeit und um Nerven. Die sehen das nicht wirklich als Termin an. Sicherlich sind es nur TfP/TfCD-Shoots, aber das bedeutet nicht, dass sie nichts wert sind.

    Ich bin echt gespannt, ob das heute noch was wird. Wenn’s gut wird, entschuldige ich das noch. Immerhin hat sie dann ihren Hintern noch hochbekommen, nicht so wie mein erstes Model.

    Antworten
  3. Verena 3. Juni 2010 um 13:01

    ich bin auch in der MK, aber lange nicht mehr wirklich aktiv. Aktiv war ich da eh nie. Zwar würde ich gerne mal Menschen fotografieren, aber über die MK Models suchen mag ich nicht. Ich hatte mal ein Treffen für ein Shooting mit ner Freundin einer ehemaligen Mitschülerin ausgemacht und was war? sie kam und kam nicht und hat auch nicht Bescheid gesagt. -.-

    Antworten
  4. Chaosmacherin 3. Juni 2010 um 13:46

    Ich bin auch dort angemeldet, aber mir geht es da wie Verena.

    Am ende fotografiere ich doch wieder nur Freunde.

    Antworten
  5. Frashier 3. Juni 2010 um 14:34

    Ich bin auch kein MK Mitglied, aber sowas wie deinen Erlebnis spiegelt die Seite in meinen Augen auch wieder und Usability ist wirklich ein Fremdwort.

    Gibt es denn was besseres, vergleichbares an solchen Karteien?

    Antworten
  6. Andy 5. Juni 2010 um 11:42

    Genau die gleichen Erfahrungen habe ich auch bei MK gemacht. Ok, es gab auch Ausnahmen, aber in der Regel nur, wenn es bezahlte Shootings waren. Im TfP-Bereich gingen mal mindestens 70% der vereinbarten Shootings, wegen Nichterscheinen des Models, in die Hose und der Rest war meistens auch mit Schwierigkeiten und Terminverschiebungen verbunden.

    Antworten
  7. Foto-Chaotin 5. Juni 2010 um 19:47

    Danke erstmal für die Verlinkung! :)

    Ich muss allerdings sagen, dass ich in der MK bisher bis auf zwei Ausnahmen (und eine davon ist eigentlich keine wirkliche Ausnahme, das Model hatte einen Autounfall) nur gute Erfahrungen gemacht habe. Ich habe es geschafft, dort eine kleine Clique von Models kennenzulernen, die sich alle untereinander kennen und für deren Zuverlässigkeit ich meine Hand ins Feuer legen würde. Natürlich gibt es immer schwarze Schafe aber das ist überall so.

    Ich sortiere übrigens schon lange vor der wirklichen Vereinbarung eines Shootings aus! Wenn mir der Schreibstil eines vermeintlichen Models nicht passt oder wenn ich merke, dass meine Mails nicht aufmerksam gelesen werde, dann gibt es eine Mail in der ich höflich aber direkt sage, dass ich von einem Shooting doch lieber absehe.

    Man wird Unzuverlässigkeit auf jeder Plattform finden, wo es darum geht, irgendwelche Projekte miteinander zu planen. Es ist nicht die MK, die die Models unzuverlässig macht. Entweder sie sind es. Oder eben nicht! ;)

    Just my two cents. :)

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.