Leica, my ♥

image

Leica. Bei diesem Namen schlägt jedes Fotografenherz sogleich höher. Wen wundert’s…
Daher machte ich persönlich auch einen großen Bogen um Leica bei der photokina. Abgesehen von Kais Bildern. Scheuklappen deluxe. Um gewisse Habenwollengefühle tunlichst zu vermeiden.

Ja. Schön. Gestern war ich zum fotografieren verabredet. Und was bringt der gute Mann mit? Genau. Seine neue Leica M8. Und wer nimmt sie in die Hand? Richtig.
Schon schön. Wenn auch langsam. Und schwer. Und das Display ist nicht der Rede wert.
Und die Sache mit dem Schnittbild erinnert mich immer an meinen Augenarzt.

Aber schön ist sie. Das kann man nicht leugnen. Und das fotografieren mit ihr macht schon Spaß. Außerdem will ich euch nur neidisch machen. Is‘ klar.

2 Kommentare

  1. Felix 4. Oktober 2010 um 19:10

    Oh ja du hast Recht. Ich bin hingegangen. Zum Stand auf der Photokina. Ich wollte es auch mal ausprobieren. Und ich habe die gleiche Meinung dazu wie du. Wobei man sicher schneller wird, wenn man damit öfter fotografiert. Doch dass ich öfter mit einer Leica fotografieren kann, muss schon noch einiges passieren und sicher auch noch einiges an Zeit vergehen.

    Antworten
  2. Oliver 4. Oktober 2010 um 19:15

    In meiner alten Agentur hatten wir eine Leica M8. Nach einer gewissen Kennenlern- und Gewöhnungsphase habe ich gern mit ihr fotografiert, sogar im Studio – allerdings würde ich eine DSLR immer einer Messsucherkamera vorziehen.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.