Karlsruher Schloss mal anders

Wie man feststellen kann, habe ich mich momentan ein wenig auf das Karlsruher Schloss eingeschossen (momentan eines der besten und geduldigsten Motive). Ich wollte zwei Themen ausprobieren. Das eine war HDR und das andere das hier (daraufklicken für In-Groß):

Da gestern endlich mal wieder schönes Wetter war, ging ich spontan los, um die Fotos für das „Großprojekt“ anzufertigen. Dieser Teil war recht schnell erledigt. Da Zusammenfügen war dann doch etwas aufwändiger und für einen ungeduldigen Menschen wie mich nervenraubend.

Aber:

  1. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal freiwillig etwas mache, das nach Geduld, Ausdauer und starke Nerven verlangt.
  2. Es hat doch tatsächlich Spaß gemacht. Das Anpassen, Drehen, Schieben, alles nochmal von vorne, Checken.
  3. Ergo: Meine Nerven sind stärker, als gedacht.

Projekt 2: Erfolgreich beendet.
Motivstudie: abgehandelt.
Nun schau ich, dass ich Ihnen auch mal wieder andere Motive präsentiere.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.